Bei Diebstahl in der Lavesumer Kirche gingen Diebe umsichtig vor

St. Antonius Lavesum

Wie alle Kirchen in Haltern ist auch die Antoniuskirche in Lavesum tagsüber geöffnet. Das nutzten Unbekannte aus. Die Küsterin der katholischen Gemeinde war schier erschrocken.

Haltern, Lavesum

, 26.06.2021, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Antoniuskirche in Lavesum war Ziel von Dieben.

Die Antoniuskirche in Lavesum war Ziel von Dieben. © www.blossey.eu

In die Lavesumer Kirche an der Rekener Straße ist eingebrochen worden. Die Tatzeit kann nur vage zwischen Mittwoch und Donnerstagmorgen angegeben werden.

Unser Archivfoto entstand bei einem Konzert des MGV Einigkeit Lavesum. Im Hintergrund sieht man die Madonna (l.) und den Kasten mit den Votivgaben (r.).

Unser Archivfoto entstand bei einem Konzert des MGV Einigkeit Lavesum. Im Hintergrund sieht man die Madonna (l.) und den Kasten mit den Votivgaben (r.). © Stefan Gewecke

An der Kirchentür von St. Antonius waren keine Einbruchsspuren zu entdecken. Deshalb geht die Polizei davon aus, dass die Diebe unbemerkt im Laufe des Tages kamen. Sie nahmen die Vitrine mit den Votivgaben von der Wand, öffneten vorsichtig die Rückwand und entwendeten alle silbernen Plaketten.

Diese Votivgaben wurden gestohlen.

Diese Votivgaben wurden gestohlen. © Privat

Solche von Gemeindemitgliedern aus Dankbarkeit gespendeten Votivgaben stellen die wundersame Errettung aus einer Notsituation dar und gehen immer auf ein Gelübde zurück.

Votivgaben haben einen großen ideellen Wert

Küsterin Christine Nestola entdeckte den Diebstahl am Donnerstag, als sie alles für den Morgengottesdienst vorbereiten wollte. Albert David, der koordinierende Küster von St. Sixtus, bedauert den Vorfall: „Die Votivgaben haben keinen großen materiellen, wohl aber einen ideellen Wert. Es ist sehr, sehr schade, dass sie abhanden gekommen sind.“ Er betonte noch einmal, dass die Täter „sehr vorsichtig zu Werke gegangen sind“. Die Vitrine mit den Votivgaben hängt seitlich neben der Muttergottes-Figur, zu deren Ehre die Spenden gemacht wurden.

Die Täter ließen den Schrank auf dem Boden liegen und flüchteten. Nun sucht die Polizei dringend Zeugen. Zum Wert des Diebesgutes kann sie noch keine Angaben machen.

Lesen Sie jetzt