Der Sythener Daniel Timmer macht bei einem besonderen Spendenlauf mit.
Der Sythener Daniel Timmer macht bei einem besonderen Spendenlauf mit. © Timmer
Spendenaktion

Besonderer Spendenlauf: Halterner See und Borkenberge statt Philippinen

Ursprünglich sollte der Spendenlauf, auf den sich Daniel Timmer vorbereitet, vor Ort auf den Philippinen stattfinden – doch Corona macht das unmöglich. Der Sythener wird aber trotzdem starten.

Der Slogan hat Daniel Timmer gepackt: „Extremer Einsatz für eine bessere Welt“ – haben sich die Veranstalter des „Muskathlon“ für das Jahr 2021 überlegt. „Da habe ich mich herausgefordert gefühlt“, sagt Timmer.

Kinderhilfswerk Compassion organisiert weltweite Spendenläufe

Der Streckenplan führt um zwei Seen in Richtung Borkenberge

Über den Autor
Volontär
Ist passionierter und aktiver Sportler aus dem schönen Bergischen Land und seit 2011, ursprünglich wegen des Studiums, im Ruhrgebiet unterwegs. Liebt die Kommunikation mit Menschen im Allgemeinen und das Aufschreiben ihrer Geschichten im Speziellen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.