Wenige Betonteile des Windrades stehen noch, darin liegt die herabgestürzte Gondel. © Bludau
Mit Fotostrecke und Videos

Bestürzung nach Windrad-Einsturz in Haltern: „Ein Werk der Zerstörung“

Fassungslos steht Dr. Bernhard Klocke, Geschäftsführer des Windparks Haltern AV 9, am Morgen vor den Trümmern des eingestürzten Windrades. „Das ist eine riesengroße Enttäuschung.“

Eigentlich sollten 60 geladene Gäste am 30. September mitten in der Hohen Mark die Einweihung der beiden neuen Windräder von RAG Montan Immobilien und Stadtwerke Haltern feiern. Das Zelt steht, die Rede ist fertig und dann funkt ein Ereignis dazwischen, das den Geschäftsführer des Windparks, Dr. Bernhard Klocke, fassungslos und traurig stimmt: Eines der beiden neuen Windräder des Typs Nordex N149/4.0 – 4.5 mit jeweils 4,5 Megawatt maximaler Leistung stürzte ein.

Windrad in Haltern eingestürzt

Gutachter müssen nun die Ursache finden

Trotz allem ein Bekenntnis zur Windenergie in Haltern

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.