Besucher zeigten sich wasserscheu, aber redselig

Familientag im Freibad

Jahrelang haben Monika und Hans-Peter Röttger viel freie Zeit auf dem Campingplatz Stockwieser Damm verbracht, im Freibad waren sie aber noch nie. Das soll sich ändern. "Das Bad ist wunderschön", schwärmten sie Sonntag am Familientag.

SYTHEN

, 12.06.2016, 17:43 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Ehepaar aus Marl hatte einen Stand auf dem Flohmarkt. Spielsachen, Fußbälle, Kinderwagen, Spiele... - sie hatten Attraktives im Angebot und hätten sich den Platz gern mit weiteren "Markthändlern" geteilt. Aber auch der dritte Flohmarkt beim traditionellen Familientag im Sythener Freibad war spärlich bestückt. Geschäftsführerin Andrea Beck bedauerte das.

Viele junge Familien

Allerdings war das nur ein kleiner Wermutstropfen. Ansonsten war’s perfekt. "Die Stimmung ist entspannt und gemütlich", beschrieb sie die Atmosphäre des Festes. Andrea Beck konnte, wie alle Ehrenamtlichen, tatsächlich sehr zufrieden sein. Es war ein stetes Kommen und Gehen. Die Gäste, darunter erstaunlich viele junge Familien, genossen in erster Linie das Beisammensein und das gute Essen. Dr. Bernd Zöfelt bediente als Grillmeister den deftigen Geschmack, die Landfrauen bewirteten die Besucher mit Reibekuchen, den süßen Nachschlag verkauften Ehrenamtliche am Süßigkeiten-stand oder an der Kuchentheke. Bis 13.30 Uhr waren bereits 43 Torten und Obstkuchen gespendet worden.

Saison gut gestartet

Kinderschminken, eine Hüpfburg in Form eines Piratenschiffes und die Möglichkeit, mit Honerts Hubsteiger in die Luft zu gehen, waren nette Angebote, um sich die Zeit angenehm zu vertreiben. "Wir hatten gute Einnahmen, deshalb wollten wir mit der außergewöhnlichen Hüpfburg gerade den Kindern etwas bieten", erklärte Andrea Beck. Ins Wasser hingegen wagten sich nur wenige. Dafür fehlte die Sonne. Die Tauchschule aus Münster hätte sich gern mehr Beschäftigung gewünscht.

Insgesamt ist die Saison perfekt angelaufen. So kamen an einem Morgen 85 Frühschwimmer! Eine wichtige Stütze des Vereins, so sagt die Geschäftsführerin, seien Jennifer Kürten (Fachangestellte für Bäderbetriebe) und Thomas Jouppien (er arbeitet als 450-Euro-Kraft im Freibad). Andrea Beck freut sich außerdem, dass die Mitgliederzahl stetig nach oben geht. "Vor der Saison hatten wir 4800 Mitglieder, jetzt gehen wir auf die 5000er-Marke zu."

Schwimmen bei Kerzenschein

Nach dem Familientag kündigen sich die nächsten Veranstaltungen an. Am Samstag (18. Juni) und am 16. Juli ist von 21 Uhr bis Mitternacht Schwimmen bei Kerzenschein angesagt. Und am 6. August sind die Kinder zum Zelten auf dem Freibadgelände eingeladen.

Monika und Hans-Peter Röttger haben so viel Gefallen am Freibad gefunden, dass sie das Vereins-Engagement unterstützen möchten. Sie kommen auf jeden Fall als Badegäste wieder und bringen Kinder und Enkel mit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt