Betrunkener stürzte auf Bahngleise

Fast überrollt

GELSENKIRCHEN / MARL Ein Schreck für Reisende, der allerdings ein glimpfliches Ende nahm: Ein 39-jähriger Mann aus Marl legte sich am Freitagabend am Bahnhof Gelsenkirchen-Hassel an die Bahnsteigkante - und wäre um ein Haar überrollt worden.

12.07.2009, 16:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der offensichtlich erheblich alkoholisierte Mann zog sich bei seinem Sturz Verletzungen an Kopf und Arm zu. Er wurde durch Rettungskräfte zur ambulanten Behandlung einem Krankenhaus zugeführt. Dort stellte die Polizei einen Atemalkoholwert von 2,8 Promille fest. Die Bundespolizei nahm die Ermittlungen auf und leitete gegen den 39-jährigen Mann aus Marl ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein. Durch den lebensgefährlichen Leichtsinn des Mannes hatten drei Züge insgesamt 126 Minuten Verspätung. Drei Züge wurden umgeleitet, drei weitere Züge hatten einen Teilausfall, teilte die Deutsche Bahn AG mit.

Lesen Sie jetzt