Bildband über Haltern zeigt neue Blickwinkel

Fotografie

HALTERN Ob in der Arktis, Chile oder auf den Fidschi-Inseln, die Kamera ist Wolfgang Koehlers stete Begleiterin auf fernen Reisen. In seinem neuen Fotoband aber steht die Heimat im Mittelpunkt. In 100 Bildern zeigt er ungewöhnliche und stimmungsvolle Eindrücke von Haltern.

von Katharina Engelhardt

, 22.07.2009, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wolfgang Koehler stellt seinen neuen Bildband vor, gemeinsam mit (vl)  Josef Löbbing von der Stadtagentur, stellv. Bürgermeisterin Ursula Kelders, Wolfgang Koehler und Georg Nockemann, ehemaliger Stadtsprecher.

Wolfgang Koehler stellt seinen neuen Bildband vor, gemeinsam mit (vl) Josef Löbbing von der Stadtagentur, stellv. Bürgermeisterin Ursula Kelders, Wolfgang Koehler und Georg Nockemann, ehemaliger Stadtsprecher.

Auf 100 Seiten im handlichen Taschenbuchformat darf der Betrachter durch Haltern und seine Ortsteile streifen, dabei unbekanntes entdecken und vielleicht, so Koehlers mit einem Augenzwinkern, „auch das ein oder andere aus einem ganz neuen Blickwinkel betrachten.“ 100 Seiten, 100 Bilder: das ist das Ergebnis nach zwei Jahren Arbeit mit der Kamera. Manches Motiv musste er sich mit hartnäckiger Geduld geradezu erkämpfen, andere wiederum hat er mit Glück eingefangen: „Da bin ich im richtigen Moment am richtigen Ort gewesen“, erklärt Koehlers. Und so entstanden Bilder, „die einen glauben lassen, man sei in einer anderen Welt.“

Aufnahmen von Sandwänden der Quarzwerke muten an wie eine Wüstenlandschaft, das Lippe-Ufer verwandelt sich im Morgennebel in eine zauberhafte Fabelwelt. Gedacht ist das Büchlein in erster Linie für Touristen und Gäste, als kleines Mitbringsel. Aber auch für Halterner, die mitkommen wollen, auf einen Streifzug durch bekannte Gefilde, betrachtet aus einer neuen Perspektive. K ke   ►Der Bildband „Die schönsten Seiten von Haltern am See“ kostet 9,50 Euro und ist in der Stadtagentur sowie im örtlichen Buchhandel erhältlich.

Lesen Sie jetzt