Bürgermeister verlieh zum 16. Mal Bürgerpreis Ehrenamt

Kleine Lichter angezündet

Sie leben Gemeinsinn und zeigen Verantwortungsgefühl für die Stadt Haltern und ihre Bürger: Einmal im Jahr zeichnet Bürgermeister Bodo Klimpel Halterner besonders Engagierte mit dem Bürgerpreis Ehrenamt aus. In diesem Jahr sind das Beate Mertmann und Wolf Rüdiger Edler von Elbwart. Die Ehrung in der Stadtsparkasse aber fiel kürzer als gewohnt aus.

HALTERN

, 17.12.2016, 22:37 Uhr / Lesedauer: 2 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Eindrücke von der 16. Verleihung Bürgerpreis Ehrenamt HALTERN

Beate Mertmann und Wolf Rüdiger Edler von Elbwardt wurden mit dem Bürgerpreis Ehrenamt ausgezeichnet. Bürgermeister Bodo Klimpel würdigte mit dieser Auszeichnung zum 16. Mal ehrenamtliches Wirken in Haltern am See.
19.12.2016
/
Die Kundenhalle der Stadtsparkasse war weihnachtlich geschmückt.© Elisabeth Schrief
Kennen sich seit zehn Jahren: Beate Mertmann und Jutta Kuhn (Sparkassen-Vorstand).© Elisabeth Schrief
Michael Zimmermann, Fraktionschef der Grünen, und Jurymitglied Rainer Wiedtemann gratulieren Beate Mertmann.© Elisabeth Schrief
Heinrich Wiengarten gratulierte in seiner Funktion als stellvertretender Bürgermeister.© Elisabeth Schrief
Herzliche Glückwünsche kamen auch von Alt-Bürgermeister Josef Schmergal.© Elisabeth Schrief
Julia Püttmann und Ulrich Berndt gaben der Veranstaltung den musikalischen Rahmen.© Elisabeth Schrief
Preisträgerin und Bürgermeister stellen sich zum Erinnerungsfoto.© Elisabeth Schrief
Nach der Preisverleihung trug sich Beate Mertmann in das Goldene Buch der Stadt ein.© Elisabeth Schrief
Nach ungläubigem Staunen stellte sich die Freude ein: Bürgermeister Bodo Klimpel gratulierte Preisträgerin Beate Mertmann.© Elisabeth Schrief
Beate Mertmann bedankte sich in einer kurzen Rede für die Würdigung ihrer Arbeit und betonte, sie nehme die Auszeichnung stellvertretend für alle Aktiven der Stiftung entgegen.© Elisabeth Schrief
Bürgermeister Bodo Klimpel überreichte Beate Mertmann Urkunde und Ehrennadel.© Elisabeth Schrief
In der Urkunde ist das vorbildliche Engagement dokumentiert.© Elisabeth Schrief
Das Team des ehrenamtlichen Krankenhausdienstes war für den Preis nominiert. Stellvertretend kamen Frau Heuwes und Frau Kalfhues.© Elisabeth Schrief
Ein Team der Gemeinde Maria-Magdalena deckt jeden Freitag für Ältere und Einsame den Mittagstisch. Vertreten war das Team bei der Feierstunde durch Helga Crabus und Frau Radeler.© Elisabeth Schrief
Stephanie Schlüter leitet seit über 20 Jahren die Pfarrbücherei in Sythen.© Elisabeth Schrief
Marlies Salewski aus Sythen ist vielfältig aktiv: Im Heimatverein, im Freibadverein und in der Flüchtlingshilfe.© Elisabeth Schrief
Das Organisationsteam der Seniorennachmittage in St. Laurentius war durch Christa und Udo Nagel vertreten.© Elisabeth Schrief
Heinz Höhnerhaus gehört zur Rentnerband, die das Schloss Sythen in Ordnung hält.© Elisabeth Schrief
Tina van Endern engagiert sich in der Frauengemeinschaft und in der Caritas.© Elisabeth Schrief
Leisten vielfältige Caritasarbeit in Hullern: Margret Brathe und Marie-Luise Kobielka vom Caritasausschuss.© Elisabeth Schrief
Manfred und Hermann Bergjürgen kümmern sich vorbildlich um die Natur rund um Holtwick.© Elisabeth Schrief
Der Ambulante Hospizdienst war vertreten durch Karola Hähner und Doris Thiele.© Elisabeth Schrief
Das Essen kam aus dem Hause Himmelmann, Lippramsdorf. Britta Himmelmann sorgte mit ihrem Sohn Tobias und ihrer Tochter Marie (Foto) für einen perfekten Service.© Elisabeth Schrief
Tobias Himmelmann vom Hotel-Restaurant Himmelmann schenkte die Suppe ein.© Elisabeth Schrief
Josef Holtrichter (ehemaliger Sparkassen-Vorstand und mit Josef Schmergal Ideengeber des Bürgerpreises) kam wie immer mit Ehefrau Mechthild.© Elisabeth Schrief
Schlagworte Haltern

Denn Preisträger Wolf Rüdiger Golischek Edler von Elbwart erkrankte plötzlich und konnte an der Feierstunde nicht teilnehmen. Bürgermeister Bodo Klimpel wird ihm die Auszeichnung – Urkunde und Nadel in Form einer Seerose – später überreichen. „Er ist ein Musterbeispiel dafür, wie viel Menschen durch ihr unermüdliches ehrenamtliches Engagement erreichen können“, würdigte ihn Klimpel. Wolf von Elbwart gründete und leitete jahrzehntelang den Förderverein der Martin-Luther-Grundschule und die Offene Ganztagsschule, er ist Vorsitzender des Sythener Freibadvereins und des TuS Sythen. „Alle, die sich ehrenamtlich so engagieren wie er, zünden durch ihre Tätigkeit kleine Lichter an, die unsere Gesellschaft heller und wärmer machen“, sagte Klimpel.

Leistung eines Teams

Die zweite Preisträgerin, Beate Mertmann, gründete vor zehn Jahren die Bürgerstiftung „Halterner für Halterner“. Mit mehr als 200 000 Euro, die diese Stiftung bisher erwirtschaftet hat, konnten die unterschiedlichsten Projekte initiiert und unterstützt werden. Bürgermeister Bodo Klimpel hob diesen Einsatz hervor: „Sie sind das Gesicht der Bürgerstiftung. Mit großem Engagement haben Sie daran gearbeitet, diese Stiftung auf den Weg zu bringen und den Kreis der Stifter auf 150 zu erhöhen.“ Beate Mertmann leiste einen wichtigen Beitrag dafür, anderen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stünden, tatkräftig unter die Arme zu greifen.

Die Sythenerin, die sich seit ihrer Kindheit in Kirche und Sport für andere einsetzt, zeigte sich überrascht, aber auch stolz. „Am Anfang habe ich nie daran gedacht, dass wir in so kurzer Zeit so erfolgreich agieren könnten. Aber mir ist wichtig zu sagen, dass es die Leistung eines ganzen Teams ist und ich die Ehrung stellvertretend für alle Bürgerstifter entgegennehme“, reagierte Beate Mertmann.

Nicht überfordern

Die Vorstellung aller Nominierten zeigte, dass die meisten Ehrenamtler gleich in mehreren Bereichen Verantwortung und Arbeit übernehmen. Klimpel bat sie, sich nicht zu überfordern: „Nur wenn Sie auf sich achten, können Sie aktiv bleiben. Und davon haben wir dann letztlich alle etwas.“ Er bat gleichzeitig, die Anerkennung als Ansporn und weitere Motivation zu betrachten: "Hören Sie nicht auf, sich zu engagieren."

Lesen Sie jetzt