Busfahrer schreit gehandicaptes Paar an

Rollstuhlfahrer geschockt

Das Ehepaar Stefanie und Michael Filipowiak aus Hullern ist durch die Erkrankung „Multiple Sklerose (MS)“ stark gehandicapt und seit sechs Jahren auf den Transport mit öffentlichen Verkehrsmitteln angewiesen. Jetzt mussten beiden im Bus eine Erfahrung machen, die sie noch immer schockiert.

HALTERN

, 21.08.2015, 06:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Busfahrer schreit gehandicaptes Paar an

Michael und Stefanie Filipowiak ärgern sich über das Verhalten eines Busfahrers.

Während Stefanie Filipowiak noch ein wenig laufen kann, ist ihr Mann im Rollstuhl auf Hilfe angewiesen. „Was ich heute Morgen in Hullern erlebt habe, ist mir noch nie passiert“, berichtet ein sichtlich aufgewühlter Michael Filipowiak am Donnerstag (20. August) in der Redaktion.

„Der Busfahrer der Linie 272, von Hullern Ehrenmal zum Bahnhof Haltern hat meine Frau angeschrien, als sie ihn gebeten hat, mir beim Einstieg in den Bus behilflich zu sein.“ Der Busfahrer habe mit lauter Stimme gesagt, er dürfe dem Paar nicht helfen.

Rüden Ton angeschlagen

„Ich hatte mich schon selbst zur Hälfte in den Bus gequält, als mir der Fahrer dann doch noch schimpfend zu Hilfe gekommen ist“, so Michael Filipowiak. „Da haben mir die Worte gefehlt“, sagt er, immer noch aufgebracht über den rüden Ton des Fahrers.

Norbert Konegen, Sprecher der Vestische Straßenbahnen GmbH, nennt das Verhalten des Fahrers schlicht falsch. „Auch wenn es ein Unternehmen ist, dass in unserem Auftrag fährt, darf das nicht passieren“, so Konegen.

Interne Konsequenzen

Fahrer, auch der beauftragten Unternehmen, würden darauf geschult, Menschen mit Behinderungen, Rollator oder Rollstuhl, beim Einstieg behilflich zu sein, erklärt der Sprecher.

Konegen hofft, dass dies für die Filipowiaks, wie für alle behinderten Fahrgäste ein einmaliger, nicht entschuldbarer Fall bleibt. „Ich würde mich freuen, wenn die Eheleute das genauso sehen und weiterhin gerne mit uns als öffentlichem Nahverkehrsunternehmen reisen“, sagt Norbert Konegen, sich für die Vestische entschuldigend.

Der Fall werde intern noch geregelt.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Spannungen im Nahen Osten
„Manche Menschen verschwinden einfach“ – Geflüchtete blicken mit Sorge nach Iran und Irak