Chorleiter können sich Halterner Neuauflage vorstellen

Day of Song

Einen „Day of Song“ wird es in Haltern am See voraussichtlich nicht mehr geben. Die bisher verantwortliche Ruhr-Touristik hat das Sängertreffen abgesagt. Grundsätzlich wären die Halterner Chöre für eine eigenverantwortlich-organisierte Wiederauflage zu haben - zumindest unter gewissen Bedingungen.

HALTERN

, 15.07.2015, 18:13 Uhr / Lesedauer: 2 min
Chorleiter können sich Halterner Neuauflage vorstellen

2014 war der Day of Song ein Besuchermagnet.

„Mangelnde Strahlkraft über die Revier-Grenzen hinaus“, bescheinigt die Ruhr-Touristik GmbH dem Day of Song. Die Veranstaltung von den Folgemitteln des Kulturhauptstadtjahres weiter zu finanzieren, lehnt sie deshalb ab.

Im vergangenen Jahr hatte die Musikschule in Haltern die Fäden der Organisation in der Hand. Leiterin Verena Voß dirigierte zahlreiche Halterner Chöre auf dem Marktplatz, der Chor der Erlöserkirche und die Kantorei St. Sixtus hatten zusätzlich zu einem kirchlichen Konzert in die Sixtuskirche eingeladen.

Gut organisiertes Konzert

Vorstandsmitglieder einiger Halterner Chöre bedauern die Entscheidung. „Eigentlich war es ein Event, das uns die Möglichkeit gab, unser Repertoire auch mal außerhalb der Konzertsäle zu präsentieren“, sagt Dieter Abbing, Schriftführer des MGV Einigkeit Lavesum. „Deshalb: Wenn es wieder stattfindet, wären wir dabei. Ich fand, dass das Konzert vor einem Jahr auf dem Halterner Markt Spaß gemacht hat und gut organisiert war.“

Das bestätigt auch Vorsitzender Heinz Meusener. „Ich bin per E-Mail durch die Ruhr-Touristik GmbH informiert worden“, sagt er. „Ich fände es gut, wenn sich Halterner Chöre, die trotz der offiziellen Absage weiter machen wollen, mit der Musikschule nach den Ferien mal zusammen setzen könnten.“

Kein Singen im Freien

Der Kolpingchor Haltern hat nur im Kulturhauptstadtjahr am gemeinsamen Konzert im Rahmen des Day of Song teilgenommen. „Wir haben dann nicht mehr mitgemacht, weil das Singen im Freien dem eigentlichen Klang des Chores nicht gerecht wird,“ sagt Vorsitzender Hubert Jasper.

Ähnlich sieht das Gerti Knöpker vom Seestadtchor. „Grundsätzlich war der Day of Song eine tolle Sache“, sagt sie. „Da ich auch noch im Marler Melody Chor mitsinge, war ich auch bei dem großen Chor-Event in der Arena Auf Schalke dabei. Das war schon sehr beeindruckend.“

Auch der Seestadtchor würde sich wieder beteiligen, wenn es eine lokale Halterner Neuauflage geben würde. „Allerdings fänden wir es besser, wenn in einem Saal oder einer Kirche gesungen würde. Da kommt der Klang des Chores einfach besser zur Geltung“, sagt Gerti Knöpker.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt