Christoph-Metzelder-Stiftung fördert die Bildungstankstelle

Benachteiligte Kinder

Die-Christoph-Metzelder Stiftung unterstützt gemeinsam mit dem russischen Energiekonzern Gazprom die Bildungstankstelle: ein Projekt für sozial benachteiligte Kinder. Der ehemalige Nationalspieler fördert die Kinder in Marzahn-Hellersdorf mit individueller Lernbetreuung.

HALTERN/BERLIN

28.02.2014, 14:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christoph Metzelder unterstützt das Projekt Bildungstankstelle.

Christoph Metzelder unterstützt das Projekt Bildungstankstelle.

Die 2006 von Christoph Metzelder gegründete Stiftung engagiert sich für Kinder und Jugendliche auf ihrem schulischen und beruflichen Weg und setzt sich für gerechte Ausgangschancen beim Start ins Berufsleben ein. Die Stiftung fördert Bildungs- und Ausbildungsprojekte, setzt sich für mehr Integration ein und will Kinderarmut und deren Auswirkungen bekämpfen. Das Projekt „Bildungstankstelle“ ist das 16. Förderprojekt der Stiftung, die deutschlandweit täglich mehr als 500 Kinder und Jugendliche unterstützt. 

  "Damit diesen Mädchen und Jungen nicht schon beim Start ins Leben viele Möglichkeiten verwehrt bleiben, freue ich mich, dass meine Stiftung gemeinsam mit Gazprom das Projekt unterstützt, sagt Christoph Metzelder. "Bildung ist der wichtigste Rohstoff unserer Gesellschaft und ermöglicht jungen Menschen, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen“, so Metzelder weiter.  

Die 2006 von Christoph Metzelder gegründete Stiftung engagiert sich für Kinder und Jugendliche auf ihrem schulischen und beruflichen Weg und setzt sich für gerechte Ausgangschancen beim Start ins Berufsleben ein. Die Stiftung fördert Bildungs- und Ausbildungsprojekte, setzt sich für mehr Integration ein und will Kinderarmut und deren Auswirkungen bekämpfen. Das Projekt „Bildungstankstelle“ ist das 16. Förderprojekt der Stiftung, die deutschlandweit täglich mehr als 500 Kinder und Jugendliche unterstützt. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt