Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Coldplay und Billy Joel beim Adventskonzert von „Out of School“

Marienkirche

Bis auf den letzten Platz war die Marienkirche voll. „Out of School and Friends“ haben am Samstag ein besonderes Adventskonzert gegeben: Das „Ave Maria“ traf auf die Popband Coldplay.

Haltern

, 16.12.2018 / Lesedauer: 3 min
Coldplay und Billy Joel beim Adventskonzert von „Out of School“

Das zehnköpfige Ensemble hat das Publikum begeistert. © Horst Lehr

Der ehemalige Halterner Pfarrer Martin Ahls untermalte als Gastredner mit literarischen Zwischentexten die adventliche Stimmung in der Kirche und sagte: „Dieses Konzert ist ein wunderbarer Teil des Advents.“ Unter der Leitung von Maria Curti hatte das Ensemble ein stimmungsvolles Arrangement zusammen gestellt. Für die Sänger und Sängerrinnen ist diese Traditionsveranstaltung eine echte Herzensangelegenheit, das merkte man zum Beispiel bei dem sehr gefühlvoll vorgetragenen „Ave Maria“.

Dabei ergänzten sich die einzelnen Stimmen perfekt zu einem wohlklingenden Gesamtbild. Ihr besonderes musikalisches Talent zeigte das Ensemble danach auch bei dem ersten Höhepunkt des Abends, dem besinnlichen alten deutschen Adventslied „Maria durch ein Dornwald ging“. Daneben zeigten die Künstler mit so modernen Stücken wie „Viva la vida“ der britischen Pop-Band „Coldplay“ in einer A-cappella-Version und „And can it be“ von Billy Joel auch die große Vielfalt ihres Repertoires.

Eine Reise zu Väterchen Frost nach Russland

Mit dem bemerkenswert schönen Wiegenlied „Bajuschki baju“ nahm das Ensemble die Zuhörer später mit auf die Reise zu „Väterchen Frost“ in die russischen Weiten, und gab mit „Ubi caritas“, des eher selten gehörten norwegischen Komponisten Ola Gjeilo, der Gemeinde eine weitere beindruckende Vorstellung ihres Könnens. Im großen Finale nutzte das Ensemble mit ihrem Lieblingsstück ,dem „Flight Song“ ein letztes Mal den idealen Klangkörper der Kirche. Dabei konnte man fühlen wie sehr die Künstler in ihrer Musik aufgehen.

Danach hielt es niemanden mehr auf seinem Platz. Lang anhaltender Beifall war der verdiente Lohn für eine gelungene Darbietung. Annerose Rott gratulierte den Künstlern direkt nach dem Konzert und sagte: “Ihr habt euch heute selbst übertroffen“. Die am Ausgang gesammelten Spenden werden für caritative Zwecke verwendet.

Sechs Damen und vier Herren

„Out of School“ besteht in der heutigen zehnköpfigen Besetzung (sechs Damen und vier Herren) seit 2006. Das Ensemble widmet sich überwiegend geistlicher und weltlicher Vokalmusik aller Epochen und verbindet somit Klassik und Moderne. Unterstützt werden sie dabei regelmäßig durch Gastsänger. Timo Röttger begleitet die Künstler auf dem Klavier.

Lesen Sie jetzt

Freibad Sythen

Beim Weihnachtssingen im Freibad Sythen wird es gemütlich

Die ehrenamtliche Techniktruppe im Freibad Sythen hat schon viele Herausforderungen gemeistert. Zu den leichteren Aufgaben gehörte jetzt das Aufstellen eines Zeltes für das Weihnachtssingen. Von Silvia Wiethoff

Lesen Sie jetzt