Vor allem Kinder werden zurzeit in den Schnelltestzentren auf das Coronavirus getestet. © TestCov
Corona-Tests

Corona-Schnelltestzentren in Haltern bleiben geöffnet – trotz Kostenpflicht

Seit dem 11. Oktober sind Corona-Schnelltests für die meisten Bürger nicht mehr kostenfrei. Wirkt sich das auf die Testbereitschaft der Halterner aus? Wir haben nachgefragt.

Seit dem 11. Oktober gibt es den kostenlosen Corona-Schnelltest für alle nicht mehr. Die meisten Bürger, die sich testen lassen möchten, müssen dafür eine Gebühr zahlen, die in der Regel bei hiesigen Testzentren bei 14,90 Euro liegt. Schrecken die Kosten die Testwilligen jetzt ab? Wir haben bei Betreibern der Halterner Testzenten nachgefragt.

„In der ersten Woche konnten wir bisher noch keine Veränderungen beim Testaufkommen feststellen“, sagt Tobias Schreurs. Sein Unternehmen Test-Cov betreibt insgesamt 21 Testzentren von Wesel bis Münster, von Lünen bis Mainz. Auch das Schnelltestzentrum an der Seestadthalle in Haltern gehört dazu.

Vor allem Kinder werden getestet

„Es sind allerdings zurzeit vor allem Kinder, die getestet werden, weil für sie die kostenlose Testmöglichkeit in der Schule wegen der Ferien jetzt wegfällt“, sagt Schreurs. Die Testzeiten in Haltern haben sich deshalb auch nicht geändert. Das Testzentrum ist weiterhin täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet.

Ähnlich sieht es beim Testzentrum im Galen-Park vor dem Halterner Rathaus aus. Auch hier hat Betreiber Sascha Parras keine großen Einbrüche in den

Testzahlen festgestellt und auch hier lassen sich zurzeit vorrangig Kinder testen. „Man muss mal abwarten, wie es nach den Ferien aussieht“, sagt Parras. „Dann werden wir sicher noch mal schauen, aber zunächst halten wir unser Angebot noch in vollem Umfang aufrecht.“ Getestet wird montags bis donnerstags von 9.30 bis 18 Uhr, freitags und samstags von 9 bis 18 Uhr sowie sonntags von 9.30 bis 16 Uhr. Der Test kostet 14,90 Euro.

„Es bleibt wichtig, sich testen zu lassen“

Dass zurzeit hauptsächlich Kinder getestet werden, bestätigt auch Apotheker Dr. Philipp Schulte-Mecklenbeck, der das Testzentrum an seiner Bären-Apotheke auf der Rekumer Straße betreibt. Ansonsten hat er aber seit Beginn der Kostenpflicht einen deutlichen Rückgang der Testzahlen festgestellt. „Der liegt aktuell bei bis zu 50 Prozent gegenüber den vorherigen Wochen“, sagt er. „Ich bin aber andererseits positiv überrascht, dass sich doch noch relativ viele Halterner testen lassen.“

Ein Test kostet an der Bären-Apotheke 14,95 Euro. „Von Urlaubern habe ich gehört, dass zum Beispiel auf Urlaubsinseln Tests für 30 Euro und mehr angeboten werden“, so der Halterner Apotheker. „Das machen wir aber nicht mit, ich halte es für wichtig, die Kosten möglichst niedrig zu halten, damit die Hemmschwelle nicht zu hoch wird. Es bleibt weiterhin wichtig, sich testen zu lassen, damit die Zahl der unerkannten Infektionen nicht unkontrolliert ansteigt.“

Das Testzentrum an der Bären Apotheke hat folgende Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag und Samstag von 9 bis 11.45 Uhr (freitags bis 12.45 Uhr), sowie nachmittags am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 15 bis 17.45 Uhr.

Ausnahmen von der Kostenpflicht

Allerdings muss nicht jeder für den Test ins Portemonnaie greifen. Für gewisse Personengruppen bleiben die Corona-Tests kostenlos – zumindest noch für eine gewisse Zeit. Das betrifft laut Corona-Testverordnung des Bundes:

  • Kinder und Jugendliche bis 12 Jahren (bei den 13- bis 17-Jährigen noch bis zum 31. Dezember)
  • Schwangere (auch nur noch bis zum 31. Dezember)
  • Personen, die zum Beenden einer Quarantäne wegen einer Corona-Infektion einen Test brauchen
  • Personen, für die keine allgemeine Impfempfehlung vorliegt oder die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können
  • Studierende, bei denen eine Schutzimpfung mit anderen als den in Deutschland zugelassenen Impfstoffen erfolgt ist (nur noch bis zum 31. Dezember)
  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Corona-Impfstoffen teilnehmen oder in den letzten drei Monaten vor der Testung an solchen Studien teilgenommen haben.
Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite
Jürgen Wolter