Corona-Update: 7-Tage-Inzidenz im Kreis gesunken - in Haltern stabil

Coronavirus

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Recklinghausen ist am Montag (14. Juni) gesunken. In Haltern ist sie seit drei Tagen stabil. Außerdem ist Haltern die Stadt mit dem zweitniedrigsten Wert im Kreis.

Haltern

von Redaktion Haltern

, 14.06.2021, 08:38 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die aktuellen Corona-Zahlen in Haltern am See und im Kreis Recklinghausen

Die aktuellen Corona-Zahlen in Haltern am See und im Kreis Recklinghausen © Martin Klose

Die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Kreis Recklinghausen ist am Montag (14. Juni) auf 31.667 Fälle gestiegen, das sind 11 mehr als am Vortag. Als genesen gelten 30.363 Menschen (+16).

Weitere Daten im Überblick (Stand: 14. Juni)

  • 7-Tage-Inzidenz in Haltern: 5,3 (Vortag: 5,3)
  • Aktuell Infizierte in Haltern: 10 (Vortag: 10)
  • Bestätigte Corona-Fälle in Haltern insgesamt: 1000 (Vortag: 1000)
  • Genesene in Haltern am See: 977 (Vortag: 977)
  • Aktuell Infizierte im Kreis Recklinghausen: 371 (Vortag: 376, -5)


Dass die Differenz aus der Zahl der Infizierten und Genesenen nicht immer die Zahl der aktuell Infizierten darstellt, liegt daran, dass einige bereits als Genesene gemeldete Personen im Nachhinein noch Symptome zeigen können und dann erneut zu den Infizierten gezählt werden.

Bei schwach positiven Testergebnissen wird ein Nachtest durchgeführt. Ist dieser negativ, wird das ursprünglich positive Ergebnis korrigiert. Dadurch kann vereinzelt ein bestätigter Fall weniger gezählt werden als am Vortag.

7-Tage Inzidenz in den Städten des Kreises Recklinghausen

  • Castrop Rauxel: 16,4
  • Datteln: 11,6
  • Dorsten: 6,7
  • Gladbeck: 10,6
  • Haltern am See: 5,3
  • Herten: 40,4
  • Marl: 16,7
  • Oer-Erkenschwick: 38,2
  • Recklinghausen: 22,4
  • Waltrop: 0,0

7-Tage-Inzidenz im Kreis Recklinghausen

  • Inzidenzwert im Kreis Recklinghausen: 17,4 (Vortag: 19,2)
  • 107 Neuinfektionen im Kreis Recklinghausen innerhalb der letzten sieben Tage

    Die kritische Marke von 50 Neuinfizierten pro Woche auf 100.000 Einwohner liegt umgerechnet auf die Einwohnerzahl im Kreis Recklinghausen bei 308 Neuinfektionen, der zusätzlich vom Land zum 1. September eingeführte Grenzwert von 35 liegt umgerechnet bei 215 Neuinfektionen.



  • Inzidenzwert im Kreis Recklinghausen laut LZG (Stand: 14. Juni): 18,6 (Vortag: 18,7)

    Ausschlaggebend für die Umsetzung von Maßnahmen im Kreis ist der Inzidenzwert, den das Landeszentrum für Gesundheit NRW (LZG) meldet.

    Folgendes gilt es zu beachten: Die aktuelle Entwicklung führt dazu, dass sich der Datentransfer deutlich verzögert. An Wochenenden kann nur ein Teil der Fälle gemeldet werden. In der Regel werden die Fälle montags nachgemeldet. Unterschiedliche Fallzahlen von Kreis und LZG wirken sich auch bei der Berechnung der 7-Tages-Inzidenz aus.

Todesfälle

Am Montag (14. Juni) meldete der Kreis Recklinghausen keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus.

  • Todesfälle im Kreis Recklinghausen insgesamt: 933
  • Todesfälle in Haltern am See insgesamt: 13

Ergänzender Hinweis: Seit Beginn der Pandemie meldet die Kreisverwaltung die Todesfälle erst, wenn auch eine schriftliche Bestätigung vorliegt. Dadurch kann es zu zeitlichen Verzögerungen bei der Meldung kommen.

Impfungen (Stand: 10. Juni, aktuellere Angaben liegen nicht vor)

  • Im Kreis Recklinghausen geimpft: 300.418
  • Impfquote (unvollständig geimpft): 22,9 Prozent
  • Impfquote (vollständig geimpft): 26,0 Prozent

Situationen in den Kliniken im Kreis RE (Stand 10. Juni)

  • 19 Covid-19-Patienten in stationärer Behandlung
  • 7 werden intensivmedizinisch behandelt

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt