Coronavirus: Infektionszahlen in Haltern steigen weiter - Entwicklung im Trend

rnStatistik

In Haltern ist die Zahl der Coronavirus-Infizierten innerhalb von zehn Tagen deutlich gestiegen. Die Seestadt liegt aktuell mit 20 nachgewiesenen Fällen an zweiter Stelle der Kreisstädte.

Haltern

, 20.03.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

20 nachgewiesen mit dem Sars-CoV-2 genannten Coronavirus infizierte Personen leben derzeit in Haltern. Das ist der Stand am Freitagnachmittag (20. März) laut Gesundheitsamt des Kreises. Im gesamten Kreis vermeldete die Behörde 125 positiv Getestete. In Dorsten sind es aktuell 30, dahinter folgen Recklinghausen und Haltern mit jeweils 20. Von Donnerstag (19. März) auf Freitag hat sich die Zahl fast verdoppelt.

Am Dienstag (10. März) war ein erster Fall in Recklinghausen bekannt geworden - am Tag danach folgte die Meldung von zwei Männern in Haltern, die sich bei einer Urlaubsreise mit dem Virus infiziert hatten. Zehn Tage später sind es bereits 20 - eine Vervielfachung der Ursprungszahl. Darunter befand sich auch ein Hausarzt aus Lippramsdorf, der seine Infektion mit Covid-19 nach der Rückkehr aus dem Skiurlaub öffentlich machte.

Dabei können die Zahlen natürlich nicht die Menge der tatsächlich Infizierten widerspiegeln, nur die derjenigen, die getestet wurden. Experten gehen landesweit von einer hohen Dunkelziffer aus, da viele Menschen, besonders jüngere, die Erkrankung mit Covid-19 ohne Symptome durchlaufen können.

Anstieg bestätigt die Aussagen der Fachleute

Der Anstieg der Zahlen im Kreis Recklinghausen entspreche den Prognosen der Experten, teilte Kreissprecher Jochem Manz am Freitag auf Anfrage der Halterner Zeitung mit. Er glaubt nicht, dass der Anstieg auch durch die Ausweitung der Tests zu erklären ist. „Es ist eine Bestätigung der Aussagen aller Fachleute“, sagt Manz.

Im Gegensatz zu anderen Kreisen erhebt der Kreis Recklinghausen nur, wie viele Menschen aktuell positiv getestet wurden beziehungsweise nachgewiesen an Covid-19 erkrankt sind. „Die Zahl der Gesundeten erfassen wir nicht“, so Manz auf Nachfrage. So verfahren auch die Kreise Steinfurt und Warendorf sowie die Stadt Bottrop. Die kreisfreien Städte Münster und Gelsenkirchen, die Kreise Borken und Coesfeld registrieren auch die Zahl der Gesundeten. Letzterer meldete Stand 20. März 116 positiv Getestete, davon seien 5 bereits wieder gesund, hieß es.

Kurve geht noch stetig nach oben

In Haltern führt die Infektionskurve noch stetig nach oben, von 7 (Dienstag, 17. März) über 8 (Mittwoch) und 11 (Donnerstag) zur aktuellen Zahl von 20 am Freitag (20. März).

Am Samstag (21. März) entscheide sich, ob man bundesweit eine Ausgangssperre verhänge, hieß es am Freitag aus dem Kanzleramt. Das hinge stark vom Verhalten der Bevölkerung an diesem Tag ab. Man setze darauf, dass die Bevölkerung die Maßnahmen verstehe und bereit sei, ihr Sozialleben einzuschränken.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt