Darum flog ein Hubschrauber über Haltern-Sythen

Polizei am Silbersee

Wieder einmal kreiste ein Hubschrauber über Haltern. Diesmal war die Polizei von einem Spaziergänger aus Coesfeld alarmiert worden. Er hatte an einem Weiher nahe des Silbersees ein Handtuch, eine leere Flasche sowie eine leere Tablettenschachtel entdeckt.

Sythen

von Elisabeth Schrief

, 19.10.2017, 10:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Darum flog ein Hubschrauber über Haltern-Sythen

Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach einer möglicherweise suizidgefährdeten Person. © Foto: Benjamin Glöckner

Um 18.30 Uhr ging am Mittwoch der besorgte Hinweis bei der Polizei ein. Daraufhin setzte die Leitstelle unmittelbar einen Hubschrauber ein. Der suchte das Gelände an der Straße „Am Vogelsberg“ und rund um den Silbersee mit Wärmebildkamera und Scheinwerfern ab. „Wir haben niemanden in einem hilflosen Zustand gefunden“, sagte am Donnerstagmorgen Pressesprecherin Ramona Hörst. Die Suche wurde schließlich abgebrochen. Eine Vermissten-Anzeige ging bei der Polizei bislang nicht ein.

Lesen Sie jetzt