Anmeldefrist für den Krippenweg läuft - das kann man tun, um seine Krippe auszustellen

rnKrippenweg in Sythen

Ein Höhepunkt der Adventssaison ist der Krippenweg, der 2019 zum sechsten Mal am Schloss Sythen stattfinden wird. Das Organisationsteam des Fördervereins freut sich auf kreative Krippen.

Sythen

, 09.09.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine große Geschichte, im Kleinen erzählt: Die Weihnachtskrippe symbolisiert die Menschwerdung Jesu Christi und seine Ankunft auf der Erde. Ihre Figuren sind die Hauptpersonen in der Weihnachtsgeschichte, Maria und Josef, das Kind Gottes, die Hirten, die Tiere, die drei Könige und der Engel.

„Wandteppich“ mit kleinen Hand- und Fußabdrücken

Gerade Kinder sind oft fasziniert von der Geschichte - die Geburt des Christkindes in einem einfachen Stall in Bethlehem. In den vergangenen Jahren waren es daher auch viele Kindergarten- und Schulkinder, die sich mit einer Krippe an dem Weg beteiligten. „Sie haben ganz andere Ideen“, sagt Bärbel Farwick vom Organisationsteam des Fördervereins Schloss Sythen.

Sie erinnert sich an eine Art „Wandteppich“, auf dem eine Kindergruppe mit farbigen Hand- und Fußabdrücken die Umrisse von Maria und Josef dargestellt hat. Aber auch Erwachsene interpretieren die Geschichte von der Geburt Jesu neu: Ein Doppelkopf-Club zeigte 2017 Bube, Dame und König als Protagonisten in der Krippe.

Anmeldefrist für den Krippenweg läuft - das kann man tun, um seine Krippe auszustellen

Kunstvolle Figuren aus Holz bevölkern diese Krippe. © Foto: Jürgen Wolter

Auch für 2019 hoffen Bärbel Farwick und Mitorganisatorin Barbara Hatebur wieder auf viele Krippen, 2017 waren es insgesamt 70, von der Miniaturausgabe bis zur meterhohen Version. „Jeder kann mitmachen, Nachbarschaften, Omas und Opas mit Enkelkindern, Familien, Gruppen“, sagt Bärbel Farwick. Auch unvollständige Krippen würden angenommen.

Wetterfeste Krippen

Das zehnköpfige Organisationsteam trifft sich bereits seit Wochen, um alles für die mehrwöchige Veranstaltung vorzubereiten. Wie jedes Mal gibt es ein Rahmenprogramm mit Musik, Glühwein- und Weihnachtsbaumverkauf an verschiedenen Tagen. Denn die Krippen stehen bei Wind und Wetter draußen. Daher sollten sie wetterfest sein. Nur im überdachten Torbogen besteht die Möglichkeit, kleinere Exemplare vor der Witterung geschützt aufzustellen.

Anmeldefrist für den Krippenweg läuft - das kann man tun, um seine Krippe auszustellen

Das Organisationsteam des Krippenwegs 2019 freut sich auf kreative Krippen: (v.l.) Bärbel Farwick, Edelgard Leipholz, Barbara Hatebur, Roswitha Albrink, Brigitte Thiäner, Angelika Kunert und Christine Baumeister-Henning. Drei weitere Mitglieder des Teams fehlen auf dem Bild. © Ilka Bärwald

Ein „stiller Weg“ soll es sein, wünscht sich Barbara Hatebur. Passend zur besinnlichen Vorweihnachtszeit. Ergänzt wird der Krippenweg zum zweiten Mal durch den Rundwanderweg. Von der Sythener Kirche bis zum Schloss werden wieder große Holzsterne an den Laternen den Weg weisen.

Eröffnung am 1. Advent

Eröffnet wird der Krippenweg am 1. Dezember (Sonntag) um 15 Uhr mit dem Posaunenchor des Evangelischen Kirchenkreises. Er wird täglich von 14 bis 17 Uhr geöffnet sein, am Wochenende und den Feiertagen von 11 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden für den Erhalt des Schlosses wird gebeten. Die Termine des Rahmenprogramms werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Wer mit seiner Krippe teilnehmen möchte, kann sich bis zum 11. Oktober bei Barbara Hatebur anmelden, unter Tel. (02364) 68598 oder per Mail: barbara.hat@gmx.net oder bei Bärbel Farwick unter Tel. (02364) 69541, Mail hb.farwick@t-online.de. Der Aufbau ist ab dem 25. November (Montag) ab 14 Uhr möglich. Abgebaut werden können die Krippen dann ab dem 10. Januar 2020 (Freitag), ab 12 Uhr. Weitere Infos über Größe und technische Anforderungen erteilen die Organisatoren.
Lesen Sie jetzt