Der "Holtwicker Stuten" ist verschwunden

Stein entwendet

Ein geheimnisvolles Naturdenkmal, der "Holtwicker Stuten", ist aus dem Waldgebiet hinter dem Parkplatz an der Gaststätte Uhlenhof verschwunden.

HALTERN

von Von Silvia Wiethoff

, 10.03.2011, 13:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Manfred Bergjürgen hat den Verlust des "Holtwicker Stutens" im Wald hinter dem Parkplatz am Uhlenhof bei der Polizei angezeigt.

Manfred Bergjürgen hat den Verlust des "Holtwicker Stutens" im Wald hinter dem Parkplatz am Uhlenhof bei der Polizei angezeigt.

Manfred Bergjürgen bemerkte am Sonntag bei einem Spaziergang den Verlust und zeigte diesen nach vergeblicher Suche gestern bei der Halterner Polizeiwache an. „Mit Muskelkraft allein konnte der Stein nicht bewegt werden“, sagte der Holtwicker. Tatsächlich sind rund um den ehemaligen Standort die Greifspuren eines Baggers zu sehen. Über viele Jahre regte der Holtwicker Stuten, übrigens ein Nachfolger des Originalfindlings, der nach dem Krieg an der Lavesumer Kapelle einen neuen Standort fand, die Fantasie der Spaziergänger an. Das Technische Hilfswerk stellte eigens eine Bank zum Verweilen in der Nähe auf. Es wurden in jüngster Vergangenheit sogar Themenwanderungen angeboten, die zu den sagenumwobenen Plätzen rund um Haltern, so auch zum Holtwicker Stuten, führten. Sollte dieser nicht wieder auftauchen, ist ein altes Kulturgut Halterns für die Allgemeinheit verloren.

Lesen Sie jetzt