Der Mai zeigte sich als Wonnemonat für den Arbeitsmarkt

Statistik der Arbeitsagentur

Zumindest auf dem Arbeitsmarkt präsentierte sich der Mai als Wonnemonat. Kreisweit sanken die Arbeitslosenzahlen, auch in Haltern ging die Quote von 4,9 auf 4,8 Prozent leicht zurück. Sorgen macht sich der Leiter der Arbeitsagentur, Dr. Dietmar Thönnes, dennoch.

HALTERN

, 03.06.2015, 06:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Mai zeigte sich als Wonnemonat für den Arbeitsmarkt

Die Agentur für Arbeit hat die aktuellen Arbeitslosenzahlen bekannt gegeben.

950 Personen waren in der Seestadt arbeitslos gemeldet, 499 Männer und 451 Frauen. Das vermeldet die Agentur für Arbeit Recklinghausen in ihrer monatlichen Statistik. Im April waren es 962, im Mai des Jahres 2014 993. Die meisten Arbeitslosen finden sich in der Altersgruppe der über 55-Jährigen (206), 397 Personen sind langfristig arbeitslos gemeldet.

Besondere Sorge bereitet dem dem Leiter der Arbeitsagentur Dr. Dietmar Thönnes die Lage auf dem Ausbildungsmarkt. „Wenn wir es nicht schaffen unsere jungen Leute im Vest mit einer guten Perspektive ins Berufsleben zu schicken, wie können wir dann von ihnen Motivation erwarten?“, fragt er.

Ältere Arbeitslose vermitteln

Als erfreulich wertet Thönnes die Tendenz, dass es gelungen ist, vermehrt ältere Arbeitslose wieder zu vermitteln. Zurzeit sieht er eine positive Einstellungsbereitschaft bei den regionalen Arbeitgebern. Die größten Stellenzuwächse gibt es zurzeit im Bereich Handel sowie technische und wirtschaftliche Dienstleistungen.

Stellenrückgänge verzeichnen öffentliche Verwaltungen, Baugewerbe, sowie Gesundheits- und Sozialwesen. Im Kreis Recklinghausen stehen zurzeit insgesamt 3003 Stellen zur Besetzung an.  

Lesen Sie jetzt