Mussten wegen Corona eine Zwangspause einlegen: die Aktiven der Halterner Anti-Rost-Gruppe um (v.l.:) Ulrich Kopp, Theo Villett und Franz-Josef Bücker. © Jürgen Wolter
Anti-Rost

Die Anti-Rost Aktivitäten in Haltern laufen wieder an

Das Coronavirus hat auch die ehrenamtlichen Helfer von Anti-Rost ausgebremst. Die Zahl der Reparaturaufträge steigt jetzt aber langsam wieder.

30 Aufträge für Kleinstreparaturen haben die Aktiven von Anti-Rost in Haltern am See normalerweise monatlich auf ihrem Auftragszettel. Damit war es ab Mitte März vorbei. Durch das Coronavirus und den folgenden Lockdown kamen auch die Aktivitäten der ehrenamtlichen Helfer nahezu vollständig zum Erliegen.

Anti-Rost wurde 2013 gegründet

Ein Plausch bei einer Tasse Kaffee

Neue Mithelfer sind willkommen

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite
Jürgen Wolter

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.