Hänger kippte um und blockierte die Autobahn 43: Stau wegen Vollsperrung

Autobahn 43

Die Autobahn 43 war auf dem Abschnitt zwischen Lavesum und Haltern (Fahrtrichtung Wuppertal) am Donnerstagmorgen für knapp zwei Stunden voll gesperrt. Der Grund war ein Unfall.

Haltern

, 27.02.2020, 09:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach einem Unfall ist die A 43 zwischen Lavesum und Haltern gesperrt.

Auf der Autobahn 43 sorgt ein Unfall für Vollsperrung und Stau. © BLUDAU FOTO

Zwischen Lavesum und Haltern blockierte ein umgekippter Hänger samt Ladung fast zwei Stunden die Autobahn 43. An diesem Unfall waren ein Pick-Up und ein LKW beteiligt. Der Hänger vom Pick Up, so die Auskunft der Autobahnpolizei Münster, geriet aus ungekärter Ursache ins Schlingern und kippte um. Dabei wurde der LKW touchiert. Die Polizei musste das Autobahn-Teilstück zwischen Lavesum und Haltern (Annaberg) sperren. Sie leitete die Autofahrer in Lavesum ab.

Hänger blockiert Fahrbahn

Nach Auskunft der Autobahnpolizei war der Hänger mit einer Baumaschine von einem Halterner Mietservice beladen. Bis zur Bergung durch einen Abschleppdienst blieb die Autobahn gesperrt, seit 9.45 Uhr ist sie wieder freigegeben.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, deshalb schrieb die Polizei auch keinen Unfallbericht. Gegen den Fahrer des Pick-Up verhängte sie ein Bußgeld.

Auf der Autobahn bildete sich während der Sperrung ein kilometerlanger Stau bis Dülmen und auch auf den Innenstadtstraßen Halterns und der Weseler Straße als Zubringer zur Autobahn drängte sich Auto- und Schwerlastverkehr. Richtung Haltern war zeitweise kein Durchkommen. Erst mit Aufhebung der Autobahnsperrung entspannte sich die Verkehrssituation wieder.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt