Die Halterner Firma Elkaderm produziert Haarkosmetik für Friseure und hat keine Kunden mehr

rnElkaderm

Friseursalons sind wegen des Coronavirus geschlossen. Der Halterner Firma Elkaderm sind damit die Kunden weggebrochen.

Haltern

, 28.03.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wer zurzeit zum Friseur will, steht vor verschlossenen Türen. Die Salons sind wegen der Coronakrise geschlossen. Das trifft nicht nur die Geschäfte hart, sondern auch die Halterner Firma Elkaderm, die hochwertige Haarkosmetik vor allem für Friseure produziert.

Günter Irmen leitet das Halterner Unternehmen. „Durch das Coronavirus sind uns die Kunden weggebrochen“, sagt er. „Die Branche liegt am Boden.“ Seit die Friseursalons schließen mussten, ist die Hauptabsatzquelle verschwunden.

Das Unternehmen Elkaderm beschäftigt 27 Mitarbeiter. Es wurde 1980 gegründet und besteht seit 40 Jahren. Eigentlich wollten Günter und Kriemhild Irmen in diesem Jahr das vierzigjährige Bestehen ihres Unternehmens feiern. Daraus wird in der derzeitigen Situation erst einmal nichts.

Mitarbeiter gehen in Kurzarbeit

Auf einer Betriebsversammlung hat Günter Irmen seine Mitarbeiter über die Situation informiert. Er schickt sie ab dem 1. April in Kurzarbeit, denn es gibt nichts mehr zu tun.

„Die Lager sind voll und über Online-Shops wird nicht so viel verkauft, dass wir die Produktion fortsetzen müssten“, sagt er. Allerdings sei das Unternehmen solide aufgestellt, sodass auch eine Durststrecke überwunden werden könne. Auch für seine Mitarbeiter will Günter Irmen sorgen, falls es für den einen oder anderen einen Engpass geben sollte.

Video
Elkaderm - Stillstand bei den Friseuren

Günter Irmen rechnet damit, dass nach der Corona-Krise ein Boom im Friseurgewerbe einsetzen könnte. „Nach so einer Krise wollen sich die Menschen etwas Gutes tun. Deshalb gehe ich davon aus, dass dann die Nachfrage deutlich steigen wird“, so Irmen.

Unternehmer des Jahres 2014

Seit 2007 befindet Elkaderm in Privatbesitz und wird vom Eigentümer Günter Irmen persönlich geleitet. In der modernen Industrieanlage an der Annabergstraße ist alles unter einem Dach vereint: Forschung und Entwicklungslabors, ein spezielles Parfüm-Labor, das Lager für hochwertige Rohstoffe und ein Maschinenpark zur Herstellung und Abfüllung.

2014 waren Günter und Kriemhild Irmen als Unternehmer des Jahres von der Halterner Zeitung ausgezeichnet worden. Elkaderm machte seinen Hauptumsatz zunächst mit Dauerwellenprodukten. Heute umfasst die Rezepturen-Datenbank mehrere Tausend Variationen, über 360 Produkte werden ausgeliefert. „Viele werden von Friseurketten oder internationalen Trendsettern als Eigenmarken geordert“, so Günter Irmen.

Lesen Sie jetzt