Diese Halterner Straßen kommen für Glasfaser-Internet infrage

Interaktive Karte

Vom schnellen Internet konnte in Haltern bisher nur geträumt werden. Jetzt soll es so schnell wie möglich verwirklicht werden. Dafür will die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser in Kooperation mit der Stadt Haltern sorgen. Unsere Karte zeigt, welche Gebiete dafür infrage kommen.

HALTERN

, 17.10.2016, 17:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diese Halterner Straßen kommen für Glasfaser-Internet infrage

ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein Mann fächert 10.05.2010 unter einer Straße in München (Bayern) ein Glasfaser-Kabel mit farbigen Einzelsträngen auseinander. Der Landkreis Celle will den Breitbandausbau mit Millionenaufwand selber in die Hand nehmen, um abgelegene Landstriche besser zu versorgen. Foto: Peter Kneffel/dpa (zu dpa vom 10.06.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit

Die Deutsche Glasfaser, 2012 von der niederländischen Investmentgesellschaft Reggeborgh gegründet und heute mehrheitlich der US-Investorengruppe Kohlberg Kravis Roberts & Co. zugehörig, hat eine Offensive in Sachen Breitbandverkabelung im ländlichen Raum gestartet. Nachdem bereits einige Nachbarorte, darunter Schermbeck und Dülmen, angeschlossen wurden, will das Unternehmen nun die Versorgung in Haltern angehen. Es müssen sich allerdings 40 Prozent der Haushalte für die neue Kommunikationsinfrastruktur entscheiden. Nur dann ist das Projekt für die Deutsche Glasfaser wirtschaftlich interessant.

Zoomen Sie in die Karte, um zu sehen, ob ihre Straße in den roten Bereichen vorgesehen ist. Die Kartendaten bekamen wir von der Firma Deutsche Glasfaser.

Als Ausbaugebiete seien Sythen mit Lehmbraken, Hullern, Lippramsdorf mit Freiheit, Bergbossendorf, Lavesum, Flaesheim und Hamm- Bossendorf vorgesehen, bestätigte Projektleiter René Fuchs der Redaktion. „Alle weiteren Gebiete werden als nachträgliches Projekt betrachtet, aber nicht vergessen“, erklärte er. Dies gelte für die kleinen Siedlungen Holtwick und Overrath. Insgesamt sollen in Haltern 12.000 Haushalte an die Datenautobahn angeschlossen werden. Dafür will die Deutsche Glasfaser einen Betrag in zweistelliger Millionenhöhe investieren. Der Stadt Haltern entstehen keine Kosten.

Die Infoabende im Überblick, jeweils 18.30 Uhr:

  • Dienstag (18. Oktober): bei Pfeiffer, Am Wehr 71, Sythen
  • Mittwoch (19. Oktober): Haus Teltrop, Dorstener Straße 649
  • Donnerstag (20. Oktober): Heimingshof, An der Stever 7
  • Dienstag (25. Oktober): Tannenhäuschen, Hennewiger Weg 389.

Außerdem werden ab 29. Oktober (Samstag) in den Ortsteilen und in Haltern Servicepunkte eingerichtet. Die Deutsche Glasfaser plant ein sogenanntes offenes Netz, das auch von anderen Anbietern angemietet werden kann. Bei einer Realisierung der Infrastruktur könnten sich Kunden deshalb nach zwei Jahren von dem Unternehmen trennen und sich für einen anderen Anbieter entscheiden.

Lesen Sie jetzt