Ehe kommt aus der Mode

Haltern Sich feierlich das Ja-Wort vor dem Standesbeamten zu geben, liegt nicht im Trend. Die Zahl der Eheschließungen ging wie in ganz Nordrhein-Westfalen auch in Haltern im letzten Jahr deutlich zurück.

03.07.2007, 18:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gab es im Jahr 2005 noch 205 Trauungen, so waren es 2006 nur noch 170. Bis Ende der Woche werden es in diesem Jahr bisher 65 Trauungen in Haltern sein.

Ulrich Bansberg, Leiter des Standesamtes, sieht Haltern klar im deutschlandweiten Trend. Seine persönliche Vermutung: «Die Ehe hat heute nicht mehr den gleichen Stellenwert wie früher.» Dabei kann Heiraten in Haltern so schön sein. Denn neben dem Trauzimmer im Alten Rathaus besteht für Heiratswillige auch die Möglichkeit, sich auf Schloss Sythen sowie auf der Möwe, mitten auf dem Stausee, das Ja-Wort zu geben.

Teurer Doppelname

Für knapp 33 Euro prüft das Standesamt die Ehetauglichkeit der beiden Antragsteller. Für das Ausstellen der Heiratsurkunde kommen acht Euro hinzu. Wer von der Möglichkeit Gebrauch macht, einen Doppelnamen zu führen, der zahlt nochmals 17 Euro. Diese Möglichkeit, so Bansberg, sei zwar nach Änderung des Namensrechts häufig gewählt worden, mittlerweile nehme allerdings meist die Frau den Namen des Ehemanns an. Früher bestellten die angehenden Ehepaare im Standesamt das Aufgebot, dieses wurde ausgehängt. Ulrich Bansberg: «Das wurde vom Gesetzgeber abgeschafft.» Heute ist es vom Gesetzgeber her möglich, sogar noch am gleichen Tag zu heiraten. Bansberg: «Voraussetzung dafür ist allerdings, dass alle entsprechenden Urkunden vorhanden sind.» Wer die Möwe oder Schloss Sythen zur Trauung nutzen möchte, der zahlt zusätzlich 55 Euro ans Standesamt sowie 50 Euro für die Raummiete an den Förderverein Sythen bzw. die teurere Miete für die Möwe.

Gleiches Recht

Die Trauung im eigenen Garten vorzunehmen, ist dagegen in Deutschland nicht möglich. Bansberg: «Wegen der Gleichbehandlung verbietet der Gesetzgeber dies. Es muss für jeden möglich sein, sich am entsprechenden Ort trauen zu lassen.»

Und natürlich kommt es auch in Haltern vor, dass der Standesbeamte Bansberg hin und wieder ein bekanntes Gesicht bei der Trauung sieht, denn: Bundesweit wird jede dritte Ehe geschieden.

Heike Riemann

Lesen Sie jetzt