Ein Ziegenbock zeigt Showtalent

Karlchens großer Auftritt

Weltweit gibt es Schätzungen zufolge 920 Millionen Ziegen. Aber Karlchen ist einmalig. Ein Showtalent, das lieber gelehrig als bockig ist.Seit dem 24. Februar letzten Jahres gehört Karlchen zu Amelie Winkelkotte aus Holtwick.

HOLTWICK

, 04.12.2015, 17:34 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ein Ziegenbock zeigt Showtalent

Ein dynamisches Duo: Ziegenbock Karlchen und Amelie Winkelkotte.

Als er in den Garten der Familie kam, waren schon andere Ziegen da: Finchen, Schnucki und Anton. Zum siebten Geburtstag lag für Amelie erstmals ein Gutschein für eine Ziege im Geschenkekorb. „Ich wollte kein Pferd, ich wollte immer eine Ziege“, erzählt Amelie. Untypisch für ein Mädchen – aber ein Pferd (Island-Pony Dagfari) gibt es im großen Garten von Familie Winkelkotte übrigens inzwischen auch. „Kinder brauchen Ziegen“, hatte Amelie Winkelkotte als kleines Mädchen in dem Buch „Der Pferdejunge“ gelesen.

Küsschen auf die Nase

Die heute 15-jährige Schülerin hat Karlchen Lektionen „erteilt“: Der Ziegenbock kann Füßchen geben, über Hindernisse springen, auf Kommando Amelie ein Küsschen auf die Nase drücken, sich drehen, seine Füße überkreuz legen oder sich ganz flach auf den Boden legen. Amelie hat sich mit ihrer Ziege beworben für einen Auftritt bei der Baltic Horse Show in Kiel. Im Oktober bespaßten beide das Publikum aus Ländern ganz Europas. Platz drei mit 500 Euro Preisgeld war Lohn und Ansporn zugleich. Das Duo bereitet sich nun auf die nächste Talent-Show Anfang 2016 in Mönchengladbach vor.

Als Pferd verkleidet

Weil es eigentlich eine Pferdeveranstaltung war, musste sich Karlchen für Kiel „kostümieren“. Amelie nähte ihm Pferdeohren und stülpte sie über die Ziegenhörner. Karlchen hat Spaß am Training. „Niemals würde ich die Ziege gegen ihren Willen zu Kunststückchen zwingen“, sagt die 15-Jährige verantwortungsbewusst. Ideen für Auftritte entwickelt sie selbst oder holt sich Anregungen im Internet. Karlchen, sagt sie, sei sehr intelligent – zum Glück auch neugierig. So lässt der Ziegenbock sich gern auf Neues ein.

Manchmal meckert der Bock

„Manchmal ist er aber auch ruppig und meckert.“ Amelie, die gern Tiermedizin studieren möchte, verwendet viel Zeit, ihn und all die anderen Tiere (Schafe, Ziegen, Pferd, Hunde, Hühner, Kaninchen), im Bund mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern, zu versorgen und zu pflegen. Zurzeit legt die Schülerin ihrem Karlchen ab und an die Zügel an. Er soll nämlich mal einen Sulky ziehen.

Lesen Sie jetzt