Einführung des Distanzunterrichts bitte mit genügend Vorlaufzeit

Meinung

Die Corona-Zahlen im Kreis Recklinghausen sinken. Ein Ende des Distanzunterrichts in den Halterner Schulen ist in Sicht. Aber bitte mit genügend Vorlaufzeit, sagt unser Autor.

Haltern

, 04.05.2021, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei der Rückkehr zum Wechselunterricht sollte es genug Vorlauf geben.

Bei der Rückkehr zum Wechselunterricht sollte es genug Vorlauf geben. © picture alliance/dpa

Distanzunterricht in den Schulen, Notbetrieb in den Kitas, der Einzelhandel bietet mit Ausnahmen nur noch „Click und Collect“ an, sonstige Dienstleistungen dürfen nur mit negativem Schnelltest und/oder FFP2-Maske in Anspruch genommen werden, nachts gilt eine Ausgangssperre – die Notbremse ist gezogen. Und sie wirkt – zumindest wenn man sich die Entwicklung der vergangenen Tage ansieht.

Wenn es bei einer Inzidenz unter 165 bis Mittwoch bleibt, könnte schon bald wieder Wechselunterricht stattfinden. Auch der Normalbetrieb in den Kitas ist in Sicht. Viele Familien werden das herbeisehnen. Denn, sind wir ehrlich, gepaart mit Homeoffice und den Kindern im Haus, wird die Situation, je länger sie dauert, zu einer echten Geduldsprobe für viele Familien.

Bei der Rückkehr zum Wechselunterricht sollte aber dringend darauf geachtet werden, dass die Vorlaufzeit nicht zu kurz ist. In der Vergangenheit hatten die Familien und auch die Lehrerinnen und Lehrer häufig nur wenig Zeit, um sich auf die neuen Regelungen einzustellen. Auch das zerrt an den Nerven. Also, liebe Ministerien, sollten in dieser Woche die Voraussetzungen für eine Rückkehr in die Schulen stimmen, beeilt Euch bitte mit der Bekanntgabe. Nur so kann ein stressfreier Übergang für alle geschafft werden.

Lesen Sie jetzt