Einschränkungen bei der Bahn zwischen dem 16. und 26. Oktober

Fahrplanänderungen

Ende Oktober sorgen Arbeiten an Oberleitungen für Fahrplanänderungen in der Nacht. Das bedeutet in einem Fall Schienenersatzverkehr, im anderen Fall Verspätungen in Richtung Münster.

Haltern

, 15.10.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei der Bahn stehen Zugausfälle und Verspätungen an.

Bei der Bahn stehen Zugausfälle und Verspätungen an. © Ingrid Wielens

Die Deutsche Bahn arbeitet auf der Strecke zwischen Essen und Münster an ihren Oberleitungen. Dadurch kommt es zu zwei verschiedenen Einschränkungen für Bahnfahrende auf den Linien RE 2 und RE 42 mit Halt in Haltern.

  • Die erste Änderung betrifft den Zeitraum von Freitag, 16. Oktober bis Samstag, 24. Oktober, und nochmal den Dienstag, 27. Oktober - allerdings nur in der Nacht. Zwischen 0 Uhr und 5.45 Uhr fahren die Linie RE 2 zwischen Düsseldorf und Osnabrück sowie die Linie RE 42 zwischen Mönchengladbach und Münster in unterschiedlichen Nächten an verschiedenen Abschnitten mit bis zu 22 Minuten späteren Fahrzeiten. Das betrifft auch den Stopp in Haltern.
  • Wieder in der Nacht, zwischen 0.15 Uhr und 5.30 Uhr fallen am Sonntag, 25. Oktober und am Montag, 26. Oktober mehrere Züge der Linien RE 42 und RE zwischen Haltern und Nottuln-Appelhülsen aus und werden durch Schienenersatzverkehr in Form von Bussen ersetzt. Die Busse fahren allerdings bis zu 86 Minuten früher oder später als die eigentliche Zugverbindung. In Haltern am See und Nottuln-Appelhülsen gibt es dann in die jeweilige Richtung Anschluss an eine spätere Verbindung zur Weiterfahrt.

Die Bahn bittet ihre Kunden, sich über die konkreten und weitere Änderungen vor Antritt der Fahrt auf ihrer Webseite unter www.bahn.de zu informieren.

Lesen Sie jetzt