Elf Schüler der Realschule haben die DELF-Zertifikate für Französisch erlangt

DELF-Zertifikate

Für den Abschluss haben sie in einer AG zusätzlich gebüffelt. Jetzt bekamen elf Schülerinnen und Schüler der Realschule ihre guten französischen Sprachkenntnisse bescheinigt

Haltern

, 17.03.2019, 13:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Elf Schüler der Realschule haben die DELF-Zertifikate für Französisch erlangt

Insgesamt elf Schüler der Realschule haben die DELF-Zertifikate von Thomas Sohn, dem stellvertretenden Schulleiter, und Lehrerin Sabine Lange erhalten. Neun nahmen sie gemeinsam in Empfang. © Jürgen Wolter

Elf Schülerinnen und Schüler der Alexander-Lebenstein-Realschule haben es geschafft. Sie erhielten aus den Händen des stellvertretenden Schulleiters Thomas Sohn und von Fachlehrerin Sabine Lange die DELF-Zertifikate, für die sie ein halbes Jahr gebüffelt hatten.

Das DELF (Diplome d‘Etudes en Langue Française) ist ein international anerkanntes Zertifikat für Französisch als Fremdsprache. Es bescheinigt die sechs Kompetenzniveaus des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). Die Zertifikate werden vom französischen Ministerium für Bildung, Hochschulen und Forschung ausgestellt.

Für das Zertikfikat haben die Schülerinnen und Schüler ein halbes Jahr lang eine zusätzliche AG jeweils eine Stunde in der Woche absolviert.

Nach einer schriftlichen Prüfung und einer mündlichen vor einem französischen Muttersprachler des Institut française, das die Diplome ausstellt, konnten sie jetzt die Abschlusszertifikate in Empfang nehmen.

Folgende Schülerinnen und Schüler freuen sich über den bestandenen Abschluss: Marie Becker, Melissa Brand, Lea Braun, Chandler Brosterhaus, Julia Häming, Tabea Kristen, Clara Mathäa, Hannah Schulte, Antonia Sommer, Erik Wäsche und Johannes Weber. Alle sind Schüler der Jahrgangsstufe 10 der Halterner Realschule.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt