Elisabeth Preuß verabschiedet sich, zwei neue Ärztinnen kommen

rn Kinderarztpraxis

In der Kinderarztpraxis Rogall/Preuß an der Weseler Straße kündigen sich Veränderungen an. Deshalb ist die Praxis bis zum 1. Oktober geschlossen.

Haltern

, 24.09.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kinderärztin Elisabeth Preuß verlässt Haltern. Sie tritt nach 25 Jahren Tätigkeit in der Praxis an der Weseler Straße in den Ruhestand. „Ich gehe mit vielen schönen Erinnerungen in die neue Lebensphase, aber natürlich gab es in den Jahren auch traurige Momente“, sagt Elisabeth Preuß.

Besonders bewegt war sie, wenn Kinder, die sie früher behandelt hat, dann als Eltern wieder mit ihren Babys in die Praxis kamen. Diese Verbundenheit zeugt von tiefem Vertrauen, findet sie.

Nachfolge ist nun geregelt

Elisabeth Preuß arbeitete ab dem 2. Januar 1994 zunächst als Angestellte in der Praxis Dr. Angelika Wiesmann und Dr. Barbara Rogall. Nach gut zwei Jahren ließ sie sich dort als selbstständige Ärztin nieder, ab 2002 führte die Dülmenerin die Praxis gemeinsam mit Dr. Barbara Rogall.

Ihre Nachfolge ist nun geregelt. Dr. Fatma Atalan-Nielatzner (41) und Dr. Sonja Brümmer (45) teilen sich die Stelle von Elisabeth Preuß und treten zum 1. Oktober in die Gemeinschaftspraxis ein.

Im Münsterland zu Hause

Dr. Fatma Atalan-Nielatzner wohnt mit ihrem Ehemann und ihren vier Jahre alten Zwillingstöchtern seit 2016 in Datteln. Sie fühlt sich dort und überhaupt im Münsterland sehr zu Hause, weil hier ihre große Familie wohnt.

Wenn sie an Haltern denkt, geht ihr das Herz über: Das Ehepaar Atalan-Nielatzner hat seine Hochzeit im Seehof gefeiert. Die 41-Jährige ist Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, hat viel im Bereich Frühförderung gearbeitet und war in der Dattelner Kinderklinik tätig.

Vor drei Jahren nach Haltern gezogen

Dr. Sonja Brümmer zog vor drei Jahren nach Haltern, sie arbeitete als Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin unter anderem in Kliniken in Kassel und Heiligenstadt und war zuletzt in der intensivierten Frühförderung bei der Diakonie tätig. Die 45-Jährige ist verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von 6 und 9 Jahren.

Die Fachärztinnen arbeiten künftig an der Seite von Dr. Barbara Rogall. Sie betonen, dass Psychotherapie, Asthma- und Neurodermitis-Therapien auch nach dem Abschied von Elisabeth Preuß weitergeführt werden.

Zurzeit wird das Haus an der Weseler Straße renoviert, am 1. Oktober ist die Praxis dann wieder wie gewohnt geöffnet.

Lesen Sie jetzt