Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Für die EU-Wahl ließen sich Halterner ihre Wahlscheine nach China und in die USA schicken

EU-Wahl in Haltern

Über 6600 Halterner haben bisher Briefwahl beantragt, um ihre Stimme fürs EU-Parlament abzugeben. Einige Unterlagen wurden von der Stadt per Luftpost verschickt.

Haltern

, 22.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Für die EU-Wahl ließen sich Halterner ihre Wahlscheine nach China und in die USA schicken

Unter den aufmerksamen Augen von Tanja Zihm (v.l.) und Lea Sobek beförderte Kathrin Kleine Büning ihre ausgefüllten Wahlunterlagen in die Sammelbox. © Silvia Wiethoff

Es könnte sein, dass auch in Haltern angekommen ist, dass die Wahl zum Europaparlament am Sonntag (26. Mai) besondere Bedeutung hat. Jedenfalls deuten die Zahl der bisher beantragten Briefwahlunterlagen und der Betrieb im Wahllokal im Alten Rathaus an, dass die Bürger von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen.

Bis Mittwoch hatten bereits 6632 Halterner ihre Briefwahlunterlagen angefordert, 1923 bestellten diese online im Internet. Wahlberechtigt sind 31.097 Bürger in der Stadt. Die meisten würden diese wohl auch fristgerecht einreichen, erklärte Michael Schindler, Wahlleiter der Stadt Haltern. Bei der letzten EU-Wahl 2014 wurden per Briefwahl 5783 Stimmen in der Stadt abgegeben.

Für die EU-Wahl gingen einige Briefwahlunterlagen ins Ausland

Den weitesten Weg legten übrigens Briefwahlunterlagen aus Haltern zurück, die von der Stadt nach Shanghai und in die USA verschickt wurden. „Die haben wir per Luftpost versendet, damit sie auch frühzeitig ankommen und rechtzeitig wieder hier eintreffen“, teilte Michael mit. Eine Reihe gingen ins nahe Ausland wie Österreich und die Schweiz.

Für das Wahllokal der Stadt, in dem die Halterner unkompliziert gegen Vorlage ihrer Personalausweise wählen können, meldet Mitarbeiter Gregor Huesmann den Status „Reger Betrieb“.

Mittwochmittag hat dort Kathrin Kleine Büning ihre Stimme abgegeben. „Diese EU-Wahl ist noch wichtiger als die vorherigen. Es geht darum, dem erstarkenden Rechtspopulismus etwas entgegenzusetzen“, sagte sie und fügte hinzu: „Europa ist unsere Zukunft.“

Halternerin wählt für ihre Kinder

Die Welt werde immer vernetzter, diesen Trend sollte und könne man nicht aufhalten. Deshalb sei es jetzt wichtig, den Zusammenhalt zu stärken. „Wir können nur zusammen etwas erreichen“, betonte sie. Wählen gehe sie auch für die Zukunft ihrer drei Kinder.

Kathrin Kleine Büning nutzte die Möglichkeit der vorzeitigen Stimmabgabe, weil in ihrer Familie am Sonntag Kommunion gefeiert wird. Da bleibt keine Zeit für den Weg ins Wahllokal.

Hier noch einmal die Öffnungszeiten des Briefwahllokals der Stadt Haltern am See, das im Alten Rathaus am Markt ist: Donnerstag (23. Mai) von 8 bis 16 Uhr und Freitag (24. Mai) von 8 bis 18 Uhr. Wahlscheine können bis Freitag (24. Mai) um 18 Uhr beantragt werden. In begründeten und nachweisbaren Fällen bis zum Wahltag um 15 Uhr. Das Briefwahlbüro ist unter der Telefonnummer 02364 933-100 zu erreichen, E-Mail: briefwahl@haltern.de.
Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Werbeagentur

Raphael Brinkert und Christoph Metzelder: Halterner schmeißen den EU-Wahlkampf der CDU

Im Herbst haben Raphael Brinkert und Christoph Metzelder ihre neue Agentur gegründet. Ihre Arbeit: der EU-Wahlkampf der CDU. Die SPD hingegen verzichtet bewusst auf einige Plakate. Von Christopher Kremer

Lesen Sie jetzt