Faszinierendes Feuerwerk begeisterte Tausende

Fachtagung für Pyrotechnik

500 Teilnehmer aus 14 Nationen lockte die "Fachtagung für Pyrotechnik" nach Haltern, rund 50 Aussteller zeigten Feuerwerks-Neuheiten - und jagten an zwei Abenden rund 50 000 Euro in die Luft. Für alle, die hautnah dabei waren, ein unvergessliches Erlebnis.

HALTERN / BORKENBERGE

von Von Elke Rüdiger und Holger Steffe

, 01.04.2012, 12:57 Uhr / Lesedauer: 2 min

Freitag und Samstag fanden Vorträge statt über TÜV, Zündsysteme, Versicherungen, Steighöhenmessung, Arbeitsrecht in der Pyrotechnik, Software in der Feuerwerksdarstellung, Neuheiten sowie illegales Feuerwerk. Der Freitagabend klang mit der "kleinen Nummer", wie Wolfgang Stabe es beschrieb, aus. Sieben namhafte Hersteller aus Deutschland, Japan, Polen und den Niederlanden gestalteten das "kleine" Vorschießen mit neuen Produkten der Pyrotechnik bis Kategorie 2 (Silvester, Rosetten, usw.). Viele Schaulustige sahen das leuchtende, Funken sprühende, aber vergleichsweise leise Spektakel vom Seehof-Parkplatz aus.

Manche mögen's leise

War der Abschluss ein ohrenbetäubender Geschoss-Donner, die anderen fuhren leise Töne auf, dafür eine bunte Vielfalt an Farb- und Sprüh-Kompositionen. Überragend war die Vorführung der jüngsten Pyrotechnikerin, Katharina Stabe. Langanhaltender, tosender Applaus belohnte ein Feuerwerk an Ideenreichtum. Immer wieder neue Farben, neue Figuren, untermalt mit Musik - natürlich synchron.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Pyrotechnik-Forum

500 Teilnehmer aus 14 Nationen lockte die „Fachtagung für Pyrotechnik“ nach Haltern. Rund 50 Aussteller zeigten Feuerwerks-Neuheiten, informierten und berieten, dokumentierten mittels Computer –und jagten an zwei Abenden rund 50 000 Euro in die Luft.
01.04.2012
/
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Lüdinghausens Bürgermeister Richard Borgmann und Wolfgang Stabe Organisator des Pyro-Spektakels.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Kleines Feuerwerk im Rahmen der Fachtagung für Pyrotechnik am Seehof.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Kleines Feuerwerk im Rahmen der Fachtagung für Pyrotechnik am Seehof.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Kleines Feuerwerk im Rahmen der Fachtagung für Pyrotechnik am Seehof.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Kleines Feuerwerk im Rahmen der Fachtagung für Pyrotechnik am Seehof.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Kleines Feuerwerk im Rahmen der Fachtagung für Pyrotechnik am Seehof.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Kleines Feuerwerk im Rahmen der Fachtagung für Pyrotechnik am Seehof.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Kleines Feuerwerk im Rahmen der Fachtagung für Pyrotechnik am Seehof.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Kleines Feuerwerk im Rahmen der Fachtagung für Pyrotechnik am Seehof.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Kleines Feuerwerk im Rahmen der Fachtagung für Pyrotechnik am Seehof.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Kleines Feuerwerk im Rahmen der Fachtagung für Pyrotechnik am Seehof.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Die Pyro-Hersteller präsentierten ihre neuesten Produkte.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Lüdinghausens Bürgermeister Richard Borgmann und Wolfgang Stabe Organisator des Pyro-Spektakels. Sie zeichneten Oscarpreisträger Günther Schaidt nun auch mit dem Pyrotechnischen Förderpreis aus.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Mark und sein Bruder verstanden es mit dem Feuer umzugehen.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Mark und sein Bruder verstanden es mit dem Feuer umzugehen.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen. Mark und sein Bruder verstanden es mit dem Feuer umzugehen.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Tausende Zuschauer drängten sich an den Absperrungen, um die beste Sicht auf das Feuerwerk zu erhaschen.© Elke Rüdiger/Holger Steffe
Schlagworte
Die "wahre Pyrotechnik" konnte am Seehof nicht vorgeführt werden. "Schießhöhe und Sicherheitsabstand sind genau vorgeschrieben", begründete Organisator Wolfgang Stabe die "kleine Runde". Das Pyroforum erwecke als nun mal weltgrößte Fachtagung ein hohes Maß an Aufsehen - auch bei den Behörden. Nicht nur, dass die Feuerwehr das Gelände abgesichert habe, im Vorfeld seien ebenfalls alle Produkte auf Sicherheit geprüft worden.

Das öffentliche Vorschießen lockte dann am Samstagabend Tausende in die Borkenberge. Um 19.45 Uhr ging auf der Zufahrtsstraße gar nichts mehr. Mehr als 1000 Parkplätze reichten nicht aus, mit so viel Andrang hatte selbst Wolfgang Stabe nicht gerechnet. Besucher drehten frustriert um, einige entschieden sich für ein Feuerwerksvergnügen aus der Ferne. Selbst das war noch überwältigend.

Förderpreis überreicht Mit 30 Minuten Verspätung eröffnete Lüdinghausens Bürgermeister Richard Borgmann die Veranstaltung auf dem Flugplatz. Er überreichte den "Förderpreis der Feuerwerkskunst" an den Hamburger Günther Schaidt. Der war schon 1984 in den USA für seine Spezialeffekte mit dem Oscar ausgezeichnet worden.

Die heiße Show von Feuerspucker "Mark, die Flamme" leitete über zum großen Feuerwerk - vorbei mit den leisen Tönen, gut drei Stunden ohrenbetäubende Knallerei und feurige Leuchteffekte, aber atemberaubend. Immer wieder neue Konstellationen entlockten ungezählte "Aaaahs" und "Oooohs".

Einen Wermutstropfen hat die großartige Schau: Künftige Feuerwerke werden an diesen Maßstäben gemessen, und die sind schwer zu toppen.

 

Lesen Sie jetzt