Für die CDU Sythen ist "opulente Dreigeschossigkeit" eine Nummer

Seniorenresidenz Elterbreischlag

In Begleitung von Baudezernent Wolfgang Kiski und mit den Plänen für die Seniorenresidenz im Elterbreischlag im Gepäck machten sich Mitglieder der CDU-Fraktion vor Ort ein genaues Bild der Lage.

HALTERN

von Von Silvia Wiethoff

, 13.02.2011, 14:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
in Bezug auf die geplante Verwirklichung eines Seniorenheimes im Baugebiet Elterbreischlag besichtigten Mitglieder der CDU Fraktion den geplanten Standort in Sythen. Insbesondere die Sythener Ratsmitglieder und die Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses und des Umweltausschusses machten sich ein genaues Bild von der Örtlichkeit.
Die Besichtigung erfolgte in Beisein des Baudezernenten Wolfgang Kiski der anhand der Pläne die voraussichtlichen Auswirkungen an Ort und Stelle erläuterte.
Die CDU Fraktion begrüßt die Bereitschaft des Investors, seine Pläne hinsichtlich der baulichen Größe, der Parkplatzsituation und der Art und Weise der baulichen Umsetzung zu überdenken und die Wünsche der Politik zu berücksichtigen.
Der Ortstermin diente den CDU Fraktionsmitgliedern auch dazu sich mit weiteren Informationen zu versorgen, um für die weiteren Gespräche mit dem Investor möglichst optimal vorbereitet zu sein.

in Bezug auf die geplante Verwirklichung eines Seniorenheimes im Baugebiet Elterbreischlag besichtigten Mitglieder der CDU Fraktion den geplanten Standort in Sythen. Insbesondere die Sythener Ratsmitglieder und die Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses und des Umweltausschusses machten sich ein genaues Bild von der Örtlichkeit. Die Besichtigung erfolgte in Beisein des Baudezernenten Wolfgang Kiski der anhand der Pläne die voraussichtlichen Auswirkungen an Ort und Stelle erläuterte. Die CDU Fraktion begrüßt die Bereitschaft des Investors, seine Pläne hinsichtlich der baulichen Größe, der Parkplatzsituation und der Art und Weise der baulichen Umsetzung zu überdenken und die Wünsche der Politik zu berücksichtigen. Der Ortstermin diente den CDU Fraktionsmitgliedern auch dazu sich mit weiteren Informationen zu versorgen, um für die weiteren Gespräche mit dem Investor möglichst optimal vorbereitet zu sein.

Speziell für die Sythener CDU sei die geplante „opulente Dreigeschossigkeit der neuen Seniorenresidenz eine Nummer“, deren Notwendigkeit noch überdacht werden müsse. Am 22. Februar werde der Ortsverband über die Entwürfe des Architekten Rainer Rotthäuser beraten. Trebesius wirbt dafür, Interessen abzuwägen und zusammenzuführen. „Ich hoffe, dass alle Seiten ihrer Verantwortung gerecht werden, auch der Architekt und der Investor. Ich bin optimistisch, dass wir einen Kompromiss finden werden“, betonte er. Der Ortstermin diente der CDU dazu, sich auf die weiteren Gespräche mit dem Investor optimal vorzubereiten. Die CDU Fraktion begrüßt die Bereitschaft des Investors, seine Pläne hinsichtlich der baulichen Größe, der Parkplatzsituation und der Art und Weise der baulichen Größe zu überdenken und die Wünsche der Politik zu berücksichtigen.

Lesen Sie jetzt