Gästebereich und Tribüne: Die Modernisierung der Halterner Stauseekampfbahn startet

Regionalliga

Die Fußballer des TuS Haltern stecken mitten in der Vorbereitung auf die Saison in der Regionalliga. Nun starten auch die Arbeiten an der Stauseekampfbahn für die kommende Spielzeit.

Haltern

, 03.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Gästebereich und Tribüne: Die Modernisierung der Halterner Stauseekampfbahn startet

Die Arbeiten zur Renovierung der Stauseekampfbahn sollen bald starten. © Christopher Kremer

Die Fußballer des TuS Haltern stecken bereits tief in der Vorbereitung. Neben vielen Laufeinheiten trug der Regionalliga-Aufsteiger bereits das erste Testspiel aus (0:3 gegen Preußen Münster). Am 27. Juli geht es bereits los mit dem ersten Spieltag der neuen Saison. Dementsprechend bleibt den Verantwortlichen des TuS Haltern nicht mehr viel Zeit, die heimische Stauseekampfbahn regionalligatauglich zu machen.

Grünschnittarbeiten sind erfolgt

Nun starten die ersten Arbeiten an der Heimspielstätte des TuS Haltern. So beginnen in den nächsten Tagen die Pflasterarbeiten an den Stellen, an denen später die Tribüne stehen soll. Zwei Module mit jeweils 50 Sitzplätzen sollen dort dann installiert werden.

Zudem sind die Grünschnittarbeiten im Bereich des Gästebereiches bereits erfolgt. Auf der Spielfeldseite in Richtung Wanderparkplatz soll in Zukunft ein Stehbereich für 800 Gästefans mit eigenem Eingang und Kasse entstehen. Zusätzlich ist ein weiterer Eingang für Spieler, Offizielle und Pressevertreter hin zum Parkplatz am Freibad geplant.

Für kleine Arbeiten - unter anderem Fassadenreinigung, Kabinen spachteln und streichen sowie allgemeine Reinigungsarbeiten - lädt der Verein am Samstag (6. Juli) seine Mitglieder zum Arbeitseinsatz ein. Start ist um 10 Uhr.

Die Stadt Haltern kümmert sich um die Erneuerung des großen Eingangstores und unterstützt die Sanierung der Stauseekampfbahn mit 20.000 Euro.

Spielplan soll bald veröffentlicht werden

Der Spielplan der Regionalliga-West soll zu Beginn der zweiten Juliwoche veröffentlich werden. Das teilte Roland Leroi aus der Öffentlichkeitsabteilung des WDFV auf Anfrage mit. „Zunächst muss der Spielplan für die 3. Liga vorliegen“, erklärte er.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Stadionausbau

Stadt unterstützt Stadionausbau mit 20.000 Euro: „Der TuS Haltern ist verantwortlich“

Auch in der Regionalliga will der TuS Haltern einen Teil seiner Heimspiele in der Stauseekampfbahn austragen. Doch dazu muss die städtische Anlage ausgebaut werden. Von Christopher Kremer

Lesen Sie jetzt