Gebühren für Halterner Bürger sinken 2017 leicht

Günstige Straßenreinigung

Gegen Ende des Jahres entscheidet die Politik über neue Gebührensätze, die das Portemonnaie der Bürger beeinflussen werden. Diesmal legt die Verwaltung eine Kalkulation vor, die insgesamt der durchschnittlichen vierköpfigen Familie ab 2017 eine minimale Entlastung von 8,79 Euro (1,21 Prozent) jährlich verspricht.

HALTERN

, 29.11.2016, 06:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gebühren für Halterner Bürger sinken 2017 leicht

ARCHIV - ILLUSTRATION - Zahlreiche Euro-Banknoten und Euromünzen, aufgenommen am 03.01.2014 in Frankfurt am Main (Hessen). In Nordrhein-Westfalen sprudeln die Steuereinnahmen weiter kräftig. Im August hat das Land knapp 3,7 Milliarden Euro eingenommen, fast 500 Millionen Euro mehr als im Vorjahresmonat, wie aus einer vom Düsseldorfer Finanzministerium im Internet veröffentlichten Übersicht hervorgeht. Seit Jahresbeginn hat das Land 31,85 Milliarden Euro von den Steuerzahlern erhalten, rund 2,8 Milliarden Euro mehr als von Januar bis August des vergangenen Jahres. Foto: Daniel Reinhardt/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Fasst man die Gebühren für die Abwasser- und Abfallbeseitigung, für die Grüne Tonne und die Straßenreinigung zusammen, so sinkt der Jahresbetrag von 724,84 Euro auf 716,04 Euro. Folgende Übersicht legte die Stadt vor:

  • Die Abwasserbeseitigung für 160 Kubikmeter Abwasser steigt von 352 Euro (2016) auf 356,80 Euro (2017). Für 130 Kubikmeter Niederschlagswasser pro Haushalt sind statt 94,90 Euro (2016) 93,60 Euro (2017) zu zahlen. Die Satzung wurde dem neuen Landeswassergesetz NRW vom 16. Juli 2016 angepasst, das zum Ziel hat, die Qualität der Gewässer und des Grundwassers zu verbessern.  
  • Die Kosten für die Abfallbeseitigung (ein 120-Liter-Gefäß bei 14-tägiger Leerung) reduzieren sich von 156,67 Euro (2016) auf 155,90 Euro (2017).  
  • Die Grüne Tonne (240 Liter) wird teurer. Sie kostet statt 66,06 (2016) 68,79 Euro (2017).  
  • Für die Straßenreinigung einer 15-Meter-Front an einer Hauptverkehrsstraße werden statt 55,20 Euro (2016) nur noch 40,95 Euro (2017) fällig. Die Kosten für die Reinigung der Hauptverkehrsstraßen verringern sich laut Verwaltung vor allem aufgrund der milden Winter der vergangenen Jahre. Die Ausgaben für den Winterdienst konnten erheblich reduziert werden. Für die jeweilige Kalkulation geben entsprechende Landesgesetze der Stadt Haltern das Instrumentarium vor. So werden beispielsweise die Gebühren für die Abfallbeseitigung durch eine Prognosekalkulation ermittelt, die von Kosten, Erlösen und Bemessungsgrundlagen ausgeht.

Die Gebührensatzungen stehen auf der Tagesordnung des Haupt- und Finanzausschusses (Dienstag, 29. November, 17.30 Uhr) und des Rates (Donnerstag, 1. Dezember, 17.30 Uhr). Beide Sitzungen finden im Sitzungssaal des Rathauses, Dr.-Conrads-Straße 1, statt.

Lesen Sie jetzt