Gestohlenes Segelboot ist wieder da

Restaurant Treibsand

Das Segelboot, das dem Strandrestaurant Treibsand am Silbersee Mitte August gestohlen wurde, ist wieder da. Am Montag klingelte das Telefon bei Helmut Kuchel, einem der Betreiber des Restaurants. „Die Kriminalpolizei hat uns mitgeteilt, dass ein Landwirt das Boot am Wegesrand gesehen hat“, sagte Kuchel am Dienstag im Gespräch mit unserer Zeitung.

HALTERN

von Victoria Thünte

, 23.08.2017, 12:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gestohlenes Segelboot ist wieder da

Das Segelboot, das dem Strandrestaurant Treibsand am Silbersee gestohlen wurde, ist wieder da. © Foto: Privat

Sofort fuhr Kuchel los, um das Boot abzuholen. Auf einem kleinen Wirtschaftsweg, der von der Sythener Straße zwischen Sythen und Lavesum abzweigt, stand es mitsamt Anhänger. „Es sieht nicht so aus, als wäre es jemals abgeladen worden“, sagte Kuchel.

An dem Boot sei nichts beschädigt oder verändert worden, lediglich ein Spanngurt fehle. „Ich vermute, dass die Täter gemerkt haben, dass sie mit dem Boot nichts anfangen können und sich dann auch aufgrund der Veröffentlichung entschieden haben, das Boot einfach irgendwo abzustellen“, sagte Kuchel.

Boot soll als Kinderspielplatz genutzt werden

Das Segelboot hat das Restaurant für einen sehr kleinen Betrag bekommen. Es soll als Kinderspielplatz genutzt werden. Den Mast, das Schwert und das Ruder hatte das Team bereits abgeflext. Einen Tag bevor das Boot in den Biergarten gestellt werden sollte, wurde es jedoch gestohlen. Am Mittwoch oder Donnerstag soll nun der Kran kommen, um das Boot an seinen Platz zu heben. Dann können die Kinder endlich darauf spielen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt