Greifvogelschau lockt viele Besucher

Im Wildpark Granat

Auf der Anhöhe des Wildparks Granat war am Sonntag mächtig was los. Frans und Marga Hueben hatten ihre 21 Greifvogel aus ihrer Falknerei nach Lavesum gebracht. Und begeisterten mit den Tieren die Besucher.

LAVESUM

, 02.10.2016, 16:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

Uhu-Dame Svenja fliegt fünfmal von Falknerhand zu Falknerhand, dann reicht es ihr. Sie bleibt auf der Anhöhe des Wildparks Granat hocken. „Uhus verlieren schnell die Lust“, erklärt Marga Hueben den Zuschauern. Aber das macht auch nichts. Die Falknerin hat weitere schöne Greifvögel mit nach Lavesum gebracht.

Zwei Vorführungen

Frans und Marga Hueben haben in der Nähe von Aalten/Niederlande einen „Valkenhof“. Wildpark-Besitzer Holger Beckmann lud sie Sonntag erstmals zu einer Greifvogelschau nach Lavesum ein. Zwei Vorführungen von je 35 Minuten begeisterten Tierfreunde jeden Alters, die extra wegen dieser Veranstaltung nach Lavesum gefahren waren.

„Lady“, der amerikanische Wüstenbussard, oder der amerikanische Turmfalke Thai ließen sich aus nächster Nähe bewundern. Wer sich traute, durfte den Lederhandschuh überstreifen und einen Greifvogel auf seiner Hand landen lassen. Ben (7) nahm allen Mut zusammen und ließ sich die drei Kilogramm schwere Uhu-Dame Svenja auf die kleine Hand setzen. „Oje, ist die schwer“, aber er setzte all seine Kraft ein, damit Mama schnell ein Erinnerungsfoto machen konnte. Frans und Marga Hueben beziehen bei ihrer Schau die Zuschauer immer aktiv mit ein, so wird keine der 35 Minuten langweilig. Ihre Greifvögel setzen sie nur für diese Vorführungen ein. „Unser Hobby ist zum Beruf geworden und der ist faszinierend“, erzählte Marga Hueben. Zurzeit haben sie 21 Greifvögel auf ihrem „Valkenhof“.

Max, das Prachtexemplar

Der elf Jahre alte Weißkopfadler Max ist ihr Prachtexemplar. Er kam mit nach Lavesum, konnte aber nicht fliegen. „Er hat wegen einer langen Erkrankung keine Kondition mehr, wir beginnen erst jetzt wieder mit dem Training“, berichtet Marga Hueben. Sie ist zuversichtlich, dass er das Durchschnittsalter eines Weißkopfadlers von 55 Jahren erreichen wird. Adler können ab einem Alter von zwei Jahren trainiert werden, Eulen schon zwölf Wochen nach der Geburt. Die Greifvögel sind Frans und Marga Hueben ans Herz gewachsen: „Aber sie sind keine Haustiere.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt