Großbrand in Lippramsdorf: Polizei hat erstes Ergebnis zur Brandursache

rnUntersuchungen

Nach dem Brand eines Kfz-Betriebs in Lippramsdorf haben Brandermittler der Polizei am Dienstag die Untersuchungen am Brandort durchgeführt. Nun gibt es ein erstes Ergebnis.

Lippramsdorf

, 16.07.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Über 90 Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten am Samstag einen Brand bei einem Kfz-Betrieb in Lippramsdorf bekämpfen (wir berichteten). Nun gehen die polizeilichen Ermittlungen zu dem Fall weiter.

Brandermittler der Polizei haben den Schaden am Dienstag unter die Lupe genommen. „Wir gehen zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass der Brand durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde“, sagt Polizeisprecher Andreas Lesch. „Anhaltspunkte, die für eine Brandstiftung sprechen, haben wir nicht gefunden.“ Auch ein Sachverständiger werde sich noch ein Bild von dem Schaden machen, so Lesch weiter.

Rund 500.000 Euro Schaden

Das Feuer war am frühen Samstagmorgen vor Betriebsbeginn ausgebrochen und hatte einen erheblichen Schaden hinterlassen. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 500.000 Euro. In der Halle des KFZ-Betriebs waren viele hochwertige Fahrzeuge gelagert. Auch die Werkstatt war bei dem Brand stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Verletzt wurde bei dem Unglück niemand.

Lesen Sie jetzt