„Haltern bittet zu Tisch“ lockte Tausende auf den Marktplatz

Gastronomie-Fest

Dieses Jubiläum war eine runde Sache: Zum 25. Mal hatten Halterner Gastronomen am Wochenende den Marktplatz für „Haltern bittet zu Tisch“ in ein Open-Air-Restaurant verwandelt. Wir sprachen mit Organisatorin Marianne Teltrop über zufriedene Händler und die Zukunft des Gastro-Festivals.

HALTERN

, 07.08.2017, 11:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
„Haltern bittet zu Tisch“ lockte Tausende auf den Marktplatz

Marianne Teltrop war mit dem Gesamtverlauf von Haltern bittet zu Tisch 2017 zufrieden.

Frau Teltrop, wie ist Haltern bittet zu Tisch 2017 gelaufen? Sind die Gastronomen zufrieden?

Bis auf den Samstag, an dem wir leider zwei längere Regenpausen hatten, lief es sehr gut. Selbst bei Regen blieben aber treue Gäste unter den Schirmen sitzen, und danach füllte es sich sofort wieder.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Haltern bittet zu Tisch 2017

Zum 25. Mal haben am Wochenende sieben Halterner Gastronomen den Marktplatz in ein Open-Air-Restaurant verwandelt. Die Veranstaltern waren zufrieden, auch wenn der Samstag zeitweise verregnet war.
06.08.2017
/
Hirschschmorbraten mit Pfifferlingen und Risotto mit Tomaten und Parmesan haben Julia Oppermann und Lina Efsing von Peters Bauernstube im Angebot.© Foto: Jürgen Wolter
Frank Glöss aus dem Restaurant Teltrop läst das Gemüse fliegen© Foto: Jürgen Wolter
Schon am Freitag war das Open-Air-Restaurant gut gefüllt© Foto: Jürgen Wolter
Die Vorbereitungen zu "Haltern bittet zu Tisch" laufen: Gestern begannen die Gastronomen mit dem Aufbau. Hier bringen Paul (l.) und Sebastian Peters eine große gusseiserne Pfanne in Stellung.© Foto: Jürgen Wolter
Frank und Elke Pavlivic ließen es sich schmecken.© Foto: Jürgen Wolter
Es schmeckt auch unterm Regenschirm fanden Elfriede Holmes (r.) und Hilde Turek aus Dorsten© Foto: Jürgen Wolter
Schon am Freitag war das Open-Air-Restaurant gut gefüllt© Foto: Jürgen Wolter
Reinhold Queder aus dem Tannenhäuschen bereitet Reef & Beef zu: US-Beef und Meerwasser-Scampi© Foto: Jürgen Wolter
Andreas Parsch vom Tannenhäuschen hat Edel Burger und ein Schweinefilet auf dem Ofen© Foto: Jürgen Wolter
Schon am Freitag war das Open-Air-Restaurant gut gefüllt© Foto: Jürgen Wolter
Auch Carsten Zink und Tochter Carolin ließen es sich schmecken.© Foto: Jürgen Wolter
Schon am Freitag war das Open-Air-Restaurant gut gefüllt© Foto: Jürgen Wolter
© Foto: Jürgen Wolter
Ratshotel Chefkoch Daniel Georgiev bereitet eine 36 Stunden geschmorte Rinderschulter mit mariniertem Gemüse vor© Foto: Jürgen Wolter
Schon am Freitag war das Open-Air-Restaurant gut gefüllt© Foto: Jürgen Wolter
Marvin Dennerlein vom Restaurant Himmelmann hatte hausgemachte Kartoffelröstii auf "Omas Küchenherd".© Foto: Jürgen Wolter
Schwenkt gekonnt die Gempüsenudeln auf dem Herd: Sven Schlusemann aus dem Restaurant Himmelmann.© Foto: Jürgen Wolter
Sven Mönnich probierte die leckeren Cocktails aus sem Rossini© Foto: Jürgen Wolter
Begeistetrte Fans von Haltern bittet zu Tisch: Margarete Behm, Antoinette Hillbrand, Klaus Behm und Dieter Böhmer© Foto: Jürgen Wolter
Marianne Teltrop nahm zusammen mit Monika Plum (Mitte) und Hiltrud Schlierkamp (l.) die Eröffnung von Haltern bittet zu Tisch vor.© Foto: Jürgen Wolter
Marianne Teltrop dankte Haltern-bittet-zu-Tisch-Erfinderin Monika Plum mit einem Blumenstrauß© Foto: Jürgen Wolter
© Foto: Jürgen Wolter
Haltern bittet zu Tisch hat große und kleine Fans© Foto: Jürgen Wolter
Her mit dem leckeren Essen: Melina (l.) und Romina Rudnik können es kaum erwarten© Foto: Jürgen Wolter
"Radio Lukas" unterhielt die Gäste am Freitag musikalisch.© Foto: Jürgen Wolter
Radio Lukas unterhielt die Gäste am Freitag musikalisch© Foto: Jürgen Wolter
Schon am Freitag war das Open-Air-Restaurant gut gefüllt© Foto: Jürgen Wolter
Schon am Freitag war das Open-Air-Restaurant gut gefüllt© Foto: Jürgen Wolter
Schon am Freitag war das Open-Air-Restaurant gut gefüllt© Foto: Jürgen Wolter
Schon am Freitag war das Open-Air-Restaurant gut gefüllt© Foto: Jürgen Wolter
Anna Hübner und Heidi Sand aus Fulda in Hessen hatten es sich mit den Flammkuchen aus dem Restaurant Lindenhof am Marktbrunnen gemütlich gemacht.© Foto: Jürgen Wolter
Die Speisekarten wurden fleißig studiert© Foto: Jürgen Wolter
Die ersten 21 Silberhochzeitspaare hatten schon nach 15 Minuten ihre Gutscheine in Empfang genommen.© Foto: Jürgen Wolter
Auch Birgit und Olaf Frey holten sich bei Marianne Teltrop einen Gutschein ab. Ihr Hochzeitsdatum: 11. 9. 1992© Foto: Jürgen Wolter
Für das Restaurant Lindenhof an Herd und Theke: Jesco Diekert, Michael Booken und Andrea Neuhaus (v.l.)© Foto: Jürgen Wolter
Auch die Ehepaare Tappe, Booke und Pieper holten sich ihren 25 Euro Gutschein ab.© Foto: Jürgen Wolter
Luca Minervini sorgte beim Restaurant Lindenhof für Nachschub mit leckeren Flammkuchen.© Foto: Jürgen Wolter
Am Samstagmittag mussten die Tisiche erstmal vom Wasser befreit werden© Foto: Jürgen Wolter
Peter Malota aus dem Restaurant Pfeiffer's Sythener Flora liefert ein Rotbarschfilet in Senfkruste aus© Foto: Jürgen Wolter
Christoph Peters (Perters Bauernstube) servierte Reibeplätzchen mit Pfiferlingen oder Lachs.© Foto: Jürgen Wolter
Fabian Zehren mixte im Zelt des Rossini die Cocktails© Foto: Jürgen Wolter
Am Sonntag brummte es so richtig bei Haltern bittet zu Tisch© Foto: Jürgen Wolter
Die Servicekräfte hatten alle Hände voll zu tun© Foto: Jürgen Wolter
© Foto: Jürgen Wolter
Immer wieder bildeten sich an den Restaurant lange Schlangen© Foto: Jürgen Wolter
Schlagworte Haltern

Es gab diesmal ein tägliches Rahmenprogramm, wie kam es an?

Die beiden Abendauftritte von Radio Lukas und Marian Kuprat waren klasse. Es waren auch einige Fans extra wegen der Musik da. Besonders witzig war der Auftritt der „Jazzpolizei“ auf dem Markt und unser Zauberer sorgte für Auflockerungen während des Essens. Auch die Gutscheinaktion für die Silberhochzeitspaare kam gut an.

Gute Aussichten also für 2018? Geht es weiter mit Haltern bittet zu Tisch?

Davon gehe ich aus. Ich habe von den Kollegen nichts Gegenteiliges gehört. Es hat sich inzwischen auch ein weiterer Gastronom für Haltern bittet zu Tisch interessiert. Ob wir dann aber Richtung Rekumer Straße erweitern oder vielleicht ein Rotationsprinzip einführen, bei dem immer einer aussetzt, das müssen wir noch diskutieren.

Lesen Sie jetzt