Haltern kassiert nicht doppelt

Letztes Kindergartenjahr

Die Seestadt gehört nicht zu den Kommunen, die beim beitragsfreien letzten Kindergartenjahr doppelt kassieren.

HALTERN

von Von Berthold Fehmer

, 14.09.2011, 13:05 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Die Geschwisterkinder bleiben, wie in der Satzung festgelegt, beitragsfrei", sagte Stadtsprecher Georg Bockey.

Das Land übernimmt seit 1. August die Elternbeiträge für das letzte Kindergartenjahr. Was einige Kommunen, wie etwa Recklinghausen oder Witten, auf die Idee gebracht hatte, die Landesgelder einzustreichen und zusätzliche Beiträge für jüngere Geschwisterkinder zu erheben, um so den eigenen Haushalt zu entlasten. Diese sollen nun aufgefordert werden, den Sinn des Gesetzes zu erfüllen.Einheitliche Lösung

Ob die Satzung, die für Haltern und einige Städte des Vests gilt, noch geändert wird, überprüft derzeit eine Arbeitsgruppe aus den beteiligten Städten. Wichtig sei, so Bockey, eine einheitliche Lösung zu finden. 

Lesen Sie jetzt