Halterner Autofahrer stößt in Dortmund mit Straßenbahn zusammen

Unfall

Ein junger Haltener ist am Donnerstag (6. Mai) mit seinem Auto in Dortmund gegen eine Straßenbahn geprallt. Für den Halterner hat der Unfall erhebliche Konsequenzen.

Haltern

, 07.05.2021, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Wagen des 19-jährigen Halterners wurde erheblich beschädigt.

Der Wagen des 19-jährigen Halterners wurde erheblich beschädigt. © Tabea Prünte

Gegen 17.35 Uhr fuhr der 19-jährige Halterner mit einem Audi A3 auf der Kaiserstraße in Dortmund. Als er auf die Klönnestraße abbiegen wollte, übersah er offenbar das Rotlicht der dortigen Ampel und fuhr nach links in den Kreuzungsbereich ein.

Gleichzeitig nahte eine Straßenbahn von hinten heran. Der Halterner prallte mit seinem Wagen in die Bahn. Dabei wurde der 44-jährige Straßenbahnführer aus Kamen leicht verletzt. Rettungskräfte behandelten den Kamener vorsorglich an der Unfallstelle.

Halterner stand offenbar unter Drogeneinfluss

„Da der 19-Jährige auf die Polizeibeamten während der Verkehrsunfallaufnahme verdächtig wirkte, folgte ein Drogenvortest. Durch das positive Ergebnis endete die Unfallaufnahme für den jungen Mann mit einer ärztlichen Blutprobenentnahme auf der Polizeiwache“, teilte die Polizei Dortmund mit.

Die Beamten stellten den Führerschein sicher, der 19-Jährige darf bis auf Weiteres kein Fahrzeug mehr führen. Außerdem wird auf ihn ein kostspieliges Verfahren von mehreren Hundert Euro sowie eine längere Fahrpause zukommen, bis er seinen Führerschein wieder in den Händen halten darf, so die Polizei weiter.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 15.000 Euro.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt