Halterner müssen sich auf Zugausfälle, Umleitungen und Schienenersatzverkehr einstellen

rnBahnverkehr

Oberleitungs- und Brückenbauarbeiten führen im November zu zahlreichen Zugausfällen auf den Strecken der Linien RE 2 und RB 42. Betroffen davon sind auch die Halterner.

von Thomas Schlüter

Haltern

, 09.11.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

In den nächsten Wochen müssen sich Zugreisende aus Haltern in Richtung Ruhrgebiet wieder auf massive Behinderungen einstellen. Bei den Linien RE 2 und RB 42 kommt es zu zahlreichen Zugausfällen, Umleitungen und Schienenersatzverkehr.

Das größte Problem stellt sich Pendlern Richtung Essen im Zeitraum vom 15. bis 25. November. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, kommt es zehn Tage lang bei beiden Linien zu Zugausfällen und Schienenersatzverkehr. Fahrgäste aus Richtung Haltern können nur bis Recklinghausen Hbf mit dem Zug fahren. Die Züge fallen dann zwischen Recklinghausen Hbf und Gelsenkirchen Hbf aus. Als Ersatz wird ein Schienenersatzverkehr bis Gelsenkirchen Hbf eingerichtet. Dies wird auch für Züge in den Nächten zwischen dem 11. und 15. November von 23 bis 1.15 Uhr gelten. Auch hier wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Bereits im Zeitraum vom 8. November (23 Uhr) bis 11. November (4 Uhr) werden die Züge von und nach Düsseldorf über Oberhausen und Essen-Altenessen umgeleitet. Der Halt in Mülheim und Essen entfällt. Ersatzbusse verkehren zwischen Essen Hbf und Gelsenkirchen Hbf.

Schienenersatzverkehr

In der Nacht vom 30. November auf den 1. Dezember werden aufgrund von Weichenerneuerungen die meisten Züge der Linie RE 2 und einzelne Züge der Linie RE 42 zwischen Recklinghausen und Haltern durch Busse ersetzt. Die Busse fahren bis zu 42 Minuten später als üblich.

Die Deutsche Bahn weist darauf hin, dass die Fahrplandaten laufend aktualisiert werden. Fahrgäste werden gebeten, sich kurz vor ihrer Fahrt über zusätzliche Änderungen zu informieren. Detaillierte Informationen bietet die Bahn im Internet an.

Lesen Sie jetzt