Halternlied: „Die Rudolfs“ präsentieren eigene Version zum Schunkeln

rnPimp my Heimatsong

Nach unserem Aufruf haben Musiker aus Haltern das Heimatlied „Haltern, meine Heimat“ neu vertont. „Die Rudolfs“ waren dafür sogar in einem professionellen Tonstudio.

Haltern

, 12.09.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein Bläserensemble hatte vor einigen Wochen das volkstümliche Lied „Haltern, meine Heimat“ dargeboten. Nun schließen sich weitere Musiker an und folgen damit einem Aufruf unserer Zeitung.

„Das Lied war zu geselligen Anlässen schon immer präsent, aber eine richtige Aufnahme gab es irgendwie nicht“, sagt der Halterner Realschullehrer Tobias Rudolf. Er ist Sänger und Kopf der Musikband „Die Rudolfs“. Mit eigenen Arrangements populärer Jazz-, Rock- und Popmusik aus sieben Jahrzehnten begeistern sie seit mehr als zehn Jahren ein generationsübergreifendes Publikum.

Ausfall wegen Corona-Krise

Hochzeiten und Geburtstage mit Dinner-Jazz zum Sektempfang und anschließender fetziger Tanzmusik bis in die Nacht, stellen das Spezialgebiet der dynamischen Band dar. Aber auch vor größeren Auftritten an Stadtfesten oder Gala-Abenden mit über tausend Zuhörern schrecken „Die Rudolfs“ nicht zurück. „Zuletzt sind zahlreiche Auftritte aufgrund der Corona-Krise ausgefallen. Da kam uns der Aufruf, das Halternlied neu zu vertonen eigentlich sogar ganz gelegen“, so der Musiker.

Das Ergebnis kann sich hören lassen. Frisch und modern aber zugleich nah am „Original“ klingt die Aufnahme der Band. „Da stecken viele Wochen akribische Arbeit dahinter“, erklärt Tobias Rudolf. Für ihn sei die Produktion zudem eine „besondere Ehre“ gewesen.

Der Chorsatz des Liedes stamme in weiten Teilen vom Sixtus-Altkantor Helmut Burgmer und seiner Frau Dorothee. „Er hat mir damals, kurz vor meinem Musikstudium, sehr viel beigebracht. Ihm habe ich es zu verdanken, dass ich den Aufnahmetest an der Technischen Universität in Dortmund bestehen konnte. Nun schließt sich da der Kreis in gewisser Weise wieder.“

„Alles ist handgemacht“

Der Song wurde nun in einem Tonstudio bei Mannheim produziert. „Alles ist handgemacht“, wie immer bei den „Rudolfs“. „Jeder hat zu Hause sein Instrument eingespielt.“ Der Gitarrist der Band, Patrick Wörner, hat die weitere Bearbeitung in seinem Tonstudio in Mannheim vorgenommen. „Er ist neben seinem Engagement in unserer Band auch noch hauptberuflicher Musikproduzent“, erklärt Tobias Rudolf.

Er selbst sei mit dem Ergebnis zufrieden. „Wir wollten den Charakter des Liedes nicht großartig verändern, es ist schließlich ein Volkslied zum Schunkeln. Mit unserer Aufnahme bringen wir nun etwas mehr Pepp rein. Wir hoffen, dass es den Halterner Bürgerinnen und Bürgern gefällt.“

Lesen Sie jetzt

Ein Bläserensemble hat sich zusammengefunden, um das volkstümliche Lied „Haltern, meine Heimat“ in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Wir suchen nun Musiker, die sich daran anschließen. Von Daniel Winkelkotte

Lesen Sie jetzt