Heftige Sturmböen sorgten für Stromausfall in ganz Lippramsdorf

Stadtwerke Haltern

Stürmische Böen sorgten in der Nacht zu Donnerstag für Stromausfall in ganz Lippramsdorf und erforderten den Einsatz von Stadtwerke-Mitarbeitern.

Haltern

, 28.11.2019, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Heftige Sturmböen sorgten für Stromausfall in ganz Lippramsdorf

Die Stadtwerke unterhalten nur noch wenige Freileitungen in Haltern. Eine davon wurde durch Sturm beschädigt, die Folge war Stromausfall in Lippramsdorf. © Holger Steffe

Frischer Südwestwind mit Böen sorgte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (27./28. November) dafür, dass in ganz Lippramsdorf die Lichter ausgingen.

Denn auf der Weseler Straße, in Höhe des ehemaligen Sägewerks Knopp, war ein Ast auf eine der noch wenigen Freileitungen im Stadtgebiet gefallen und hatte für einen Kurzschluss in einer Trafostation gesorgt, so berichtete Stadtwerkesprecher Thomas Liedtke. In der Station fielen Sicherungen aus, als Folge hatten die Lippramsdorfer vorübergehend keinen Strom.

Der Bereitschaftsdienst war laut Einsatzbericht von 0.24 bis 1.30 Uhr vor Ort, um den Schaden zu reparieren.

Ast hing über die Merfelder Straße

Zusätzlich musste die Feuerwehr wegen des Sturms ausrücken. Auf der Merfelder Straße hing ein abgebrochener Ast gefährlich über die Fahrbahn. Ein Anwohner hatte sich gegen 4.30 Uhr gemeldet. Die Feuerwehrkameraden beseitigten das Hindernis und damit die Gefahr, erklärte Werner Schulte, Leiter der Feuer- und Rettungswache Haltern.

Lesen Sie jetzt