Heimatverein erinnert an seinen Gründer

Neuer Kalender

HALTERN Dr. Alexander Conrads wäre 2010 150 Jahre alt geworden. Zu diesem "krummen" Jubiläum gibt der Verein für Altertumskunde und Heimatpflege einen Kalender über seinen Gründer heraus.

von Von Elke Rüdiger

, 22.12.2009, 15:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sie freuen sich über den "wirklich gelungenen Kalender": Bernd Köster (l.) und Franz Schrief. Gemeinsam mit Dr. Dieter Zagefka (nicht auf dem Foto) haben sie diesen Jahresweiser über  Alexander Conrads zusammengestellt.

Sie freuen sich über den "wirklich gelungenen Kalender": Bernd Köster (l.) und Franz Schrief. Gemeinsam mit Dr. Dieter Zagefka (nicht auf dem Foto) haben sie diesen Jahresweiser über Alexander Conrads zusammengestellt.

Freundlich, sympathisch wirkt der Mann, Dr. Alexander Conrads, der den Betrachter vom Kalender-Deckblatt in DIN A 3-Größe anlächelt. Auf zwölf Kalenderblättern können Interessierte in die Geschichte des „Wundarztes und Geburtshelfers“ eintauchen, mehr erfahren über den Mediziner, Menschen und Haltern seit 1830: Conrads im Kreise einer Jagdgesellschaft, der Arzt in seinem „Dienstfahrzeug“, als Helfer bei der Anlage eines Grabungsschnitts, als Exkursionsleiter, ... Zu sehen sind viele alte Ansichten: eine Rekonstruktion von römischen Lagerbefestigungen (Mai). Hier ist sehr gut zu erkennen, wie weit die Bebauung 1902 in Haltern fortgeschritten war. Der Juli ist der Einweihung des Römisch-Germanischen Museums am 12. August 1907 gewidmet; August und September zeigen die Vorderfront und Innenansichten des Museums. Die Bilder hat Axel Schaefer, ein Urgroßenkel Conrads’‚ zur Verfügung gestellt.

Der Kalender ist in einer Auflage von 600 Stück erschienen. Durch die Unterstützung der Druckerei Zellerhoff, und weil die Kalender von Hand gebunden wurden, kostet das Projekt die Vereinskasse keinen Cent. Das Versenden wäre zu teuer geworden, daher wurden mit der Einladung zur Jahreshauptversammlung am 22. Januar Gutscheine verschickt. Die können die Mitglieder in der Stadtbücherei, Lavesumer Straße, einlösen. Wer kurzfristig planen kann, erhält das gute Stück noch heute, 9 bis 16 Uhr. Im neuen Jahr können sie wieder ab 5. Januar in der Bücherei abgeholt werden. Jeweils 50 Exemplare gehen ebenfalls in die drei Altenwohnhäuser in Haltern. „Hier leben viele unserer ehemaligen Mitglieder, und ihnen wollen wir natürlich auch eine kleine Freude bereiten“, erklärte Franz Schrief.

Lesen Sie jetzt