In vielen Geschäften der Halterner Innenstadt stehen direkt zu Jahresbeginn Umbauten an

rnGeschäftsumbau

Mit Räumungsverkäufen wegen Umbaus starteten mehrere Halterner Innenstadtgeschäfte ins neue Jahr. Wir haben nachgefragt, was wo passiert.

Haltern

, 29.01.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mehrere Halterner Innenstadtgeschäfte werben zurzeit für Räumungsverkäufe - aber nicht etwa, weil sie schließen oder den Standort aufgeben, sondern weil sie renovieren und umbauen. „Ich finde es toll, dass gleich mehrere inhabergeführte Unternehmen in die Zukunft investieren und etwas dafür tun, dass der Standort Halterner Innenstadt auch in Zukunft attraktiv bleibt“, sagt Hardy Kleinefeld, Inhaber des Sportgeschäfts an der Rekumer Straße.

Neugestaltung im 25. Jahr des Bestehens

Kleinefeld wirbt mit Rabatten für seinen Räumungsverkauf. „Bei uns soll das Geschäft umgestaltet werden“, sagt er. „Ich möchte noch nicht zu viel verraten, aber der Sportbekleidungsmarkt ist ein schnelllebiger Markt, der immer wieder neue Trends setzt. Dem wollen wir Rechnung tragen und uns im 25. Jahr unseres Bestehens komplett neu präsentieren“, so Kleinefeld.

Wenn die Handwerker anrücken, werde es voraussichtlich eine kurze Schließung des Geschäfts geben. „Das werde ich per Aushang noch bekanntgeben. Wir hoffen, dass wir nur einen oder zwei Tage schließen müssen, ansonsten soll der Umbau bei laufendem Geschäft durchgeführt werden.“

In vielen Geschäften der Halterner Innenstadt stehen direkt zu Jahresbeginn Umbauten an

Auch bei Sport Kleinefeld wird sich Einiges verändern. © Jürgen Wolter

Auch Peter Heckmann, Inhaber des Modehauses Heckmann, betont die positiven Impulse, die von den Investitionen der Geschäftsleute ausgehen. „Es ist toll, dass mehrere gleichzeitig in ihre Häuser und Geschäfte investieren und den Standort für die Zukunft stärken“, so Heckmann.

Umbau im Modewerk und im Modehaus

Im Modewerk wird es eine neue Aufteilung der Flächen geben, auch einige neue Shops werden dort einziehen, kündigt Peter Heckmann an. „Auch im Stammhaus wird sich Einiges verändern“, kündigt Peter Heckmann an. „Auf beiden Etagen wird eine komplett neue LED-Beleuchtung installiert, auch die Decken werden dafür verändert. Im Geschäft werden ebenfalls Flächen neu gestaltet und es wird neue Angebote geben.

„Im Detail möchte Peter Heckmann noch nicht verraten, wie sich das Haupthaus innen und außen neu präsentieren wird. „Wir hoffen, dass wir die Umbauten zu 100 Prozent bei laufendem Betrieb durchführen können“, so der Inhaber des Modehauses. „Eventuell kann es zu ein oder zwei Tagen Schließung kommen, das steht aber noch nicht fest. Alles hängt mit dem Ineinandergreifen der handwerklichen Gewerke zusammen. Ende Februar soll die Umbauphase bei Heckmann und im Modewerk abgeschlossen sein.

Neue Möbel und ein zwei Umzüge

Auch Martina Brosthaus war in ihrem Geschäft „Kreativ Gestalten“ an der Mühlenstraße mit einem Räumungsverkauf ins neue Jahr gestartet. „In einem Teil unseres Geschäfts haben wir neue Möbel aufgestellt, um die Ware hier neu präsentieren zu können“, sagt sie. Zu Beginn der letzten Januarwoche war eine zweitätige Schließung des Geschäfts notwendig. Ab dem 29. Januar (Mittwoch) ist das Team aber für seine Kunden wieder da.

Wie bereits berichtet, zieht auch die Filiale der Modekette Engbers um: Von der oberen Rekumer Straße näher zur Stadtmitte in die Rekumer Straße 37. In dem dann größeren Store wird ein umfangreicheres Warensortiment präsentiert. Für den 22. Februar hat das Unternehmen die Neueröffnung am neuen Standort angekündigt.

Bereits im neuen Ladenlokal auf der Rekumer Straße hat Claudia Welling ihr Geschäft „Natürlich stilvoll“ eröffnet. Sie war zu Jahresbeginn vom Gantepoth an den neuen Standort gewechselt.

Lesen Sie jetzt