Internet und Telefonie gestört - hunderte Telekom-Kunden betroffen

Telekom-Arbeiten

Internet und Telefon-Verbindungen waren am Dienstag in hunderten Lippramsdorfer Haushalten gestört. Die Telekom entschuldigte sich. Ein Hauptkabel habe umgeleitet werden müssen.

Lippramsdorf

, 04.08.2020, 15:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Dienstag ruckelte es gewaltig im Telekom-Netz der Lippramsdorfer Kunden.

Am Dienstag ruckelte es gewaltig im Telekom-Netz der Lippramsdorfer Kunden. © dpa

Langsames Internet, Verbindungsabbrüche, Download-Probleme und Störungen beim Telefonieren: Einschränkungen im Netz und bei der Telefonie haben am Dienstag den ganzen Tag über rund 500 Telekom-Kunden in Lippramsdorf zu schaffen gemacht. Das bestätigte die Telekom auf Anfrage.

Hauptkabel muss umgeleitet werden

Wie ein Sprecher des Kommunikationskonzerns erklärte, sei die Stadt Haltern derzeit dabei, Kanalarbeiten in dem betreffenden Halterner Ortsteil durchzuführen. Aus diesem Grund müsse die Telekom ein Kabel in Lippramsdorf umleiten. Konkret gehe es dabei um ein Hauptkabel.

Der Sprecher bedauerte die Beeinträchtigungen. „Wir können uns an dieser Stelle nur entschuldigen“, sagte er. Den ganzen Tag über liefen aber umfangreiche Montagearbeiten, führte er aus. „Zwei dicke Kabel mit jeweils bis zu 600 Adern müssen wieder miteinander verbunden werden.“ Das sei eine sehr aufwendige Arbeit.

Noch am Dienstag zeigte sich die Telekom allerdings zuversichtlich, die Arbeiten bis Mittwochmorgen abgeschlossen zu haben. Dann auch sei wieder mit einem störungsfreien Empfang im gesamten Ortsteil Lippramsdorf zu rechnen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt