Isek: Die Stadt Haltern fragt Bewohner von Lippramsdorf nach Ideen für ihren Ortsteil

Erstes Ortsteilforum

Wo liegen die Stärken und Schwächen des Halterner Ortsteils Lippramsdorf? Das fragt die Stadt am 12. Dezember beim Ortsteilforum. Eine Premiere, die die Bürger herausfordert.

Lippramsdorf

, 26.11.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Isek: Die Stadt Haltern fragt Bewohner von Lippramsdorf nach Ideen für ihren Ortsteil

Nach der Betrachtung der Innenstadt im Rahmen von Isek eröffnet die Stadt die Reihe der Ortsteilforen. Den Aufschlag macht sie in Lippramsdorf. © Kevin Kindel

Nachdem die Stadt Haltern in diesem Jahr ein neues Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (Isek) für die Halterner Innenstadt aufgestellt hat, sollen nun entsprechend dem Willen der Parteien auch die sieben Ortsteile unter die Lupe genommen werden. Den Aufschlag macht die Stadt in Lippramsdorf, nächste Station ist im Januar 2020 Hullern.

Ideen für Verbesserungen

Am 12. Dezember (Donnerstag) sind die Lippramsdorfer um 17 Uhr in die alte Turnhalle der Grundschule eingeladen. Hier sollen sie einschätzen, wo die Stärken und Schwächen ihres Ortes liegen und welche Entwicklungen angestoßen werden sollten. „Im Ortsteilforum für Lippramsdorf sind Ideen für Verbesserungen gefragt“, erklärt Stadtsprecher Georg Bockey.

Jetzt lesen

Das Projekt erfordert aktive Mitarbeit. In moderierten Ortsteilwerkstätten sollen mit den Bürgern Ortsteilprofile und mögliche Aufgabenfelder für eine Stärkung ihrer Ortsteile erarbeitet werden. Themenfelder wie zum Beispiel selbstbestimmtes Wohnen (auch im Alter), Grundversorgung, Bildung, Mobilität und Klima sollen diskutiert werden. Die Ortsteilwerkstätten werden - wie bereits beim Isek für die Innenstadt - durch die Büros Junker & Kruse sowie den „stadtraum Architekten“ um Martin Rogge moderiert.

Impulsvortrag

Die Werkstatt selbst startet mit einem Impulsvortrag, anschließend gibt es

Arbeitsgruppen zu Stärken, Schwächen, Zielen und Projektideen. Das

Ergebnis wird dokumentiert, um daraus eine Strategie für die Zukunft zu entwickeln.

Die Vorankündigung wurde per E-Mail an die Vereine und Gruppierungen in Lippramsdorf sowie die Ratsmitglieder versandt. Die Einladung mit weiteren Informationen folgt.

Lesen Sie jetzt