Jahrgangsbester Landwirt: Michael Stockhofe

Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg

Michael Stockhofe aus Haltern kann stolz auf seine Leistungen sein: Er ist als einer der jahrgangsbesten Landwirte ausgezeichnet worden, die in diesem Jahr ihre Abschlussprüfung am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg in Lüdinghausen abgelegt haben.

HALTERN

22.09.2011, 08:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die drei jahrgangsbesten Landwirte 2011 des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs in Lüdinghausen sind (v.l.) Julius Wülfing (Stadtlohn), Michael Stockhofe (Haltern am See) und Benedikt Höning (Olfen). Zu den ersten Gratulanten bei der feierlichen Lossprechungsfeier zählten (v.l.) Anton Holz (Vizepräsident der Landwirtschaftskammer NRW und Kreislandwirt Coesfeld), Marianne Lammers (Geschäftsführerin der Kreissstelle Coesfeld/ Recklinghausen der Landwirtschaftskammer NRW) Heinrich Glitz (Kreislandwirt Ruhr-Lippe), Georg Schulte-Althoff (Vorsitzender des Verbandes der landwirtschaftlichen Fachschulabsolventen Coesfeld-Recklinghausen-Ruhrlippe), Wilhelm Sißmann (Kreislandwirt Recklinghausen) und Josef Samberg (Ausbildungsberater Kreissstelle Coesfeld/ Recklinghausen der Landwirtschaftskammer NRW). Foto: Stephan Wolfert, WLV)

Die drei jahrgangsbesten Landwirte 2011 des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs in Lüdinghausen sind (v.l.) Julius Wülfing (Stadtlohn), Michael Stockhofe (Haltern am See) und Benedikt Höning (Olfen). Zu den ersten Gratulanten bei der feierlichen Lossprechungsfeier zählten (v.l.) Anton Holz (Vizepräsident der Landwirtschaftskammer NRW und Kreislandwirt Coesfeld), Marianne Lammers (Geschäftsführerin der Kreissstelle Coesfeld/ Recklinghausen der Landwirtschaftskammer NRW) Heinrich Glitz (Kreislandwirt Ruhr-Lippe), Georg Schulte-Althoff (Vorsitzender des Verbandes der landwirtschaftlichen Fachschulabsolventen Coesfeld-Recklinghausen-Ruhrlippe), Wilhelm Sißmann (Kreislandwirt Recklinghausen) und Josef Samberg (Ausbildungsberater Kreissstelle Coesfeld/ Recklinghausen der Landwirtschaftskammer NRW). Foto: Stephan Wolfert, WLV)

Der stellvertretende Landrat des Kreises Recklinghausen, Hilmar Claus, gratulierte in seinem Grußwort den Absolventen herzlich und stellte deren Zukunftsperspektiven heraus: „Die Landwirte gewinnen aktuell immer mehr an Bedeutung als Lebensmittelproduzenten, Direktvermarkter, in der Biomasseerzeugung und den Bereichen des Umwelt- und Naturschutzes sowie der Landschaftspflege.“ Jahrgangssprecher Benedikt Höning knüpfte in seiner Rede an diesen Gedanken an: „Dass wir Landwirte nicht von gestern sind, zeigt sich auch daran, dass immer mehr Auszubildende ursprünglich nicht vom Hof kommen und auch immer mehr Frauen unseren Beruf ergreifen.“

Lesen Sie jetzt