Jugendherbergschefin nach 100 Tagen im Amt sehr zufrieden

Motor für Haltern

Die Halterner Jugendherberge ist ein Motor für den heimischen Tourismus. Schon jetzt liegen für das kommende Jahr 24 000 Buchungen vor. Christiane Huch-Baden, seit 100 Tagen Leiterin der Herberge, freut das. Die Unterbringung von Flüchtlingen ist allerdings zurzeit kein Thema.

HALTERN

, 27.10.2015, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jugendherbergschefin nach 100 Tagen im Amt sehr zufrieden

Seit 100 Tagen im Amt: Christiane Huch-Baden, Leiterin der Halterner Jugendherberge.

Sie ist seit 100 Tagen im Amt: Christiane Huch-Baden leitet seit dem Sommer die Jugendherberge in Haltern. Nach der Einarbeitungsphase blickt sie optimistisch in die Zukunft. „Wir kommen auf 36 000 Übernachtungen“, lautet ihr Fazit für 2015. „Damit stemmen wir gut 40 Prozent der gesamten Übernachtungen in Haltern“. Die Tendenz ist steigend: Schon jetzt liegen für 2016 24 000 Buchungen vor, vor einem Jahr waren es zum gleichen Zeitpunkt 20 000. Dazu trägt auch das neu eröffnete römische Dorf bei, das Gruppenräume für Klassen und Familien bietet. Insgesamt verfügt die Jugendherberge über 243 Betten.

Familienfreizeiten

Christiane Huch-Baden beginnt jetzt, neue Aktionen zu konzipieren und Kooperationen zu intensivieren. „Die ersten 100 Tage habe ich mich ausschließlich dem Haus gewidmet“, sagt sie. „Ich wollte zunächst die Strukturen, die unterschiedlichen Abteilungen und natürlich die Mitarbeiter kennenlernen.“ In Zukunft möchte sie mit unterschiedlichen Unternehmungen in die Region hineinwirken. “Wir planen im nächsten Jahr beispielsweise Familienfreizeiten mit Radtouren durch das Vest Recklinghausen“, so Huch-Baden. Außerdem möchte sie Kooperationen mit (Sport-) Vereinen und Unternehmen intensivieren oder neu begründen.

Wohlfühlen

„Wer sich als Kind wohlfühlt, kommt auch als Erwachsener wieder. Die Jugendherberge wirkt auch als ein Motor für den Halterner Tourismus“, ist sie überzeugt. Die Unterbringung von Flüchtlingen ist hier kein Thema. „Es gab Anfragen. Das Jugendherbergswerk stellt aber landesweit 20 Prozent seiner Betten zur Verfügung. Haltern ist zurzeit nicht in der Diskussion“, so Huch-Baden.  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt