Jugendliche feiern mit reichlich Alkohol

1.Mai-Feierlichkeiten

Tausende Jugendliche und Junggebliebene zogen am Sonntag um den Stausee. Höhepunkt ist wie in jedem Jahr eine große Party im Westuferpark. Dort war die Lage am Abend angespannt. Mit steigendem Alkoholpegel musste die Polizei vermehrt einschreiten, um Schlimmeres zu verhindern.

HALTERN

, 01.05.2016, 12:48 Uhr / Lesedauer: 5 min

Aktualisierung 20.38 Uhr: Im Westuferpark wird weiterhin kräftig gefeiert. Hinter dem Hügel haben sich mehrere Maiwagen in Kreisformation aufgestellt. Das Innere des Kreises dient den Jugendlichen als Tanzfläche.

Leider muss mit steigendem Alkoholpegel auch die Polizei immer häufiger einschreiten. So hat es bereits einige handgreifliche Auseinandersetzung gegeben. Unter anderem hat sich ein junger Mann eine blutige Nase zugezogen. Mit einer Gruppe hat es Diskussionen gegeben, weil die Jugendlichen mit ihrem aufgemotzten Maiwagen auf den Hügel wollten. Das wird in diesem Jahr jedoch nicht geduldet.

Die ersten Gruppen verlassen den Park und begeben sich auf den Heimweg. Die Mitarbeiter der Ordnungsbehörden appellieren an die Vernunft aller Teilnehmer, sich auf dem Weg nach Hause vernünftig und angemessen zu verhalten. Ab 22 Uhr gilt Nachtruhe. Die Musik soll dann abgestellt und der Park am See nach Möglichkeit "geräumt" werden.  

Wir beenden an dieser Stelle unsere Berichterstattung. Mehr zur Bilanz des 1. Mai lesen Sie in den kommenden Tagen in unserer Zeitung.      

Aktualisierung 19.33 Uhr:

Unser Reporter ist noch mal raus in den Westuferpark, um sich ein aktuelles Bild von der Lage vor Ort zu verschaffen.

Aktualisierung 18.48 Uhr:

Und hier noch ein paar Impressionen aus dem Westuferpark:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

1. Mai: Party im Westuferpark

Im Westuferpark trafen sich zahlreiche junge Menschen, um gemeinsam den 1. Mai zu feiern.
01.05.2016
/
Im Westuferpark trafen sich zahlreiche junge Menschen, um gemeinsam den 1. Mai zu feiern.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Westuferpark trafen sich zahlreiche junge Menschen, um gemeinsam den 1. Mai zu feiern.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Westuferpark trafen sich zahlreiche junge Menschen, um gemeinsam den 1. Mai zu feiern.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Westuferpark trafen sich zahlreiche junge Menschen, um gemeinsam den 1. Mai zu feiern.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Westuferpark trafen sich zahlreiche junge Menschen, um gemeinsam den 1. Mai zu feiern.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Westuferpark trafen sich zahlreiche junge Menschen, um gemeinsam den 1. Mai zu feiern.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Westuferpark trafen sich zahlreiche junge Menschen, um gemeinsam den 1. Mai zu feiern.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Westuferpark trafen sich zahlreiche junge Menschen, um gemeinsam den 1. Mai zu feiern.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Westuferpark trafen sich zahlreiche junge Menschen, um gemeinsam den 1. Mai zu feiern.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Westuferpark trafen sich zahlreiche junge Menschen, um gemeinsam den 1. Mai zu feiern.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Westuferpark trafen sich zahlreiche junge Menschen, um gemeinsam den 1. Mai zu feiern.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Westuferpark trafen sich zahlreiche junge Menschen, um gemeinsam den 1. Mai zu feiern.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Westuferpark trafen sich zahlreiche junge Menschen, um gemeinsam den 1. Mai zu feiern.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Westuferpark trafen sich zahlreiche junge Menschen, um gemeinsam den 1. Mai zu feiern.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Westuferpark trafen sich zahlreiche junge Menschen, um gemeinsam den 1. Mai zu feiern.© Foto: Daniel Winkelkotte
Das Ordnungsamt kümmerte sich um Jugendliche, die etwas zu viel getrunken hatten.© Foto: Daniel Winkelkotte
Schlagworte Haltern

Aktualisierung 18.39 Uhr:

Wir haben mal drei Stimmen aus dem Westuferpark eingefangen:

  • Sebastian Steck aus Haltern: „Die Wanderung rund um den See am 1. Mai ist für mich eine Pflichtveranstaltung. Wir sind jedes Jahr mit rund 20 Freunden unterwegs und haben immer viel Spaß.“
  • Jana Zobe aus Münster: „Ich bin extra aus Münster angereist, um hier in Haltern mitfeiern zu können. Ich finde es klasse, dass hier so ausgelassen gefeiert wird.“
  • Manuela Grab aus Haltern: „Ich wohne in der Nähe vom Westuferpark. Das hat den Vorteil, dass ich mal eben nach Hause gehen kann, um zu essen oder auf die Toilette zu gehen. Der 1. Mai in Haltern ist Kult.“

Aktualisierung 17.58 Uhr:

Das Halterner Ordnungsamt hat sich im Laufe des Tages die Eventwagen der Jugendlichen mal genauer angesehen. Das Ergebnis ist erfreulich: Es gab wenig zu beanstanden, wie Holger Korf vom Ordnungsamt unserem Reporter vor Ort mitteilte. Kein Eventwagen musste stillgelegt werden. An zwei Wagen war jeweils eine Lautsprecherbox nicht richtig befestigt. Insgesamt sprach Holger Korf den Jugendlichen ein Lob aus: Sie seien sehr kooperationsbereit.

Aktualisierung 17.39 Uhr:

Die Dülmener Polizei beklagt, dass viele Leitpfosten entlang der Münsterstraße Richtung Hausdülmen herausgerissen und auf die Straße geschmissen wurden. Es sollen auf Dülmener Stadtgebiet auch Autos beschädigt worden sein.

Aktualisierung 17.37 Uhr:

So wurde übrigens heute Nachmittag am Silbersee II gefeiert:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

1. Mai: Party am Silbersee

Über 800 Jugendliche feierten auch am Silbersee II ihren Maigang.
01.05.2016
/
887 meist Jugendliche aus Dülmen und Hausdülmen feierten größtenteils friedlich ihren Maigang am Silbersee II. Bier aus Dosen und Schnaps in Limoflaschen wurde ordentlich konsumiert. "Nur" eine Jugendliche hatte nach Angaben der DLRG bis 15 Uhr zu viel Alkohol genossen. Sie musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.© Foto: Holger Steffe
887 meist Jugendliche aus Dülmen und Hausdülmen feierten größtenteils friedlich ihren Maigang am Silbersee II. Bier aus Dosen und Schnaps in Limoflaschen wurde ordentlich konsumiert. "Nur" eine Jugendliche hatte nach Angaben der DLRG bis 15 Uhr zu viel Alkohol genossen. Sie musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.© Foto: Holger Steffe
887 meist Jugendliche aus Dülmen und Hausdülmen feierten größtenteils friedlich ihren Maigang am Silbersee II. Bier aus Dosen und Schnaps in Limoflaschen wurde ordentlich konsumiert. "Nur" eine Jugendliche hatte nach Angaben der DLRG bis 15 Uhr zu viel Alkohol genossen. Sie musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.© Foto: Holger Steffe
"Bauch und Hüfte" genoss derweil die Zeit bei Sonne, Saft und Kaffee. Einige nutzten das schöne Wetter zum Volleyballspiel.© Foto: Holger Steffe
"Bauch und Hüfte" genoss derweil die Zeit bei Sonne, Saft und Kaffee. Einige nutzten das schöne Wetter zum Volleyballspiel.© Foto: Holger Steffe
"Bauch und Hüfte" genoss derweil die Zeit bei Sonne, Saft und Kaffee.© Foto: Holger Steffe
887 meist Jugendliche aus Dülmen und Hausdülmen feierten größtenteils friedlich ihren Maigang am Silbersee II. Bier aus Dosen und Schnaps in Limoflaschen wurde ordentlich konsumiert. "Nur" eine Jugendliche hatte nach Angaben der DLRG bis 15 Uhr zu viel Alkohol genossen. Sie musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.© Foto: Holger Steffe
887 meist Jugendliche aus Dülmen und Hausdülmen feierten größtenteils friedlich ihren Maigang am Silbersee II. Bier aus Dosen und Schnaps in Limoflaschen wurde ordentlich konsumiert. "Nur" eine Jugendliche hatte nach Angaben der DLRG bis 15 Uhr zu viel Alkohol genossen. Sie musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.© Foto: Holger Steffe
887 meist Jugendliche aus Dülmen und Hausdülmen feierten größtenteils friedlich ihren Maigang am Silbersee II. Bier aus Dosen und Schnaps in Limoflaschen wurde ordentlich konsumiert. "Nur" eine Jugendliche hatte nach Angaben der DLRG bis 15 Uhr zu viel Alkohol genossen. Sie musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.© Foto: Holger Steffe
887 meist Jugendliche aus Dülmen und Hausdülmen feierten größtenteils friedlich ihren Maigang am Silbersee II. Bier aus Dosen und Schnaps in Limoflaschen wurde ordentlich konsumiert. "Nur" eine Jugendliche hatte nach Angaben der DLRG bis 15 Uhr zu viel Alkohol genossen. Sie musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.© Foto: Holger Steffe
887 meist Jugendliche aus Dülmen und Hausdülmen feierten größtenteils friedlich ihren Maigang am Silbersee II. Bier aus Dosen und Schnaps in Limoflaschen wurde ordentlich konsumiert. "Nur" eine Jugendliche hatte nach Angaben der DLRG bis 15 Uhr zu viel Alkohol genossen. Sie musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.© Foto: Holger Steffe
Schlagworte Haltern

Aktualisierung 17.21 Uhr:

Nach den Diskussionen der vergangenen Wochen rund um die Maiwagen machen sich die Halterner Jugendlichen erhebliche Sorgen um die Zukunft der Mai-Feierlichkeiten, erzählt unser Reporter. Immer wieder werde er von Jugendlichen darauf angesprochen. Viele betonen: Wenn es Stress gebe, seien meistens Nicht-Halterner die Schuldigen.

Aktualisierung 17.09 Uhr:

Zu den Fahrradfahrern, die sich über die Feierlichkeiten an der Antoniusbrücke ärgerten, schreibt eine Facebook-Nutzerin auf unserer Facebook-Seite: "Also wir sind mit dem Fahrrad um den See und es ging sehr gut. Dort wo es voll wird, einfach mal ein paar Meter schieben und gut is. Wir hatten viel Spaß und sahen nur gut gelaunte Leute. Einfach klasse!"

Aktualisierung 17 Uhr:

Für Eltern, die hier mitlesen, sicherlich die wichtigste Nachricht: Die Lage im Westuferpark ist entspannt und friedlich, wie unser Reporter berichtet. Zwar steige der Alkoholpegel der Besucher immer mehr, aber die Polizei und ein Securitydienst sind mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort. "Die Jugendlichen verhalten sich gut", so unser Reporter.

 

Ein von Halterner Zeitung Live (@hzlive) gepostetes Video am 1. Mai 2016 um 8:09 Uhr

 

Aktualisierung 16.46 Uhr:

Um 15 Uhr waren am Silbersee II 887 Menschen gezählt worden. Dies hat der Sicherheitsdienst "Louis" auf Anfrage erklärt. In 45 Autos und auf 4 Motorräder saßen demnach insgesamt 131 Personen. 756 waren zu Fuß gekommen - die meisten aus Dülmen und Hausdülmen.

Aktualisierung 16.39 Uhr:

Langsam trudeln die Jugendlichen im Westuferpark ein:

 

Ein von Halterner Zeitung Live (@hzlive) gepostetes Video am 1. Mai 2016 um 7:32 Uhr

Aktualisierung 16.36 Uhr:

Viele Pfandsammler sind heute unterwegs. Sie werden einiges zu tun haben. Gut, denn dann landet vielleicht weniger Müll in der Natur.

Aktualisierung 16.31 Uhr:

Unser Reporter vom Silbersee betonte gerade noch einmal, dass die Schlägerei nur eine Momentaufnahme sei: "Sonst ist hier die Stimmung gut."

Aktualisierung 16.26 Uhr:

Unser Reporter hat sich gerade vom Silbersee gemeldet: Es gab keine größere Schlägerei mit mehreren Beteiligten. Aber ein Mann hat auf einen anderen eingeprügelt. Die Polizei war schnell vor Ort und konnte den Mann fesseln. Sein Opfer wurde wohl nur leicht verletzt. Der Angreifer wird nun zur Polizeiwache gebracht. Ursprünglich hieß es, der Angreifer sei mit einem Schraubendreher auf sein Opfer losgegangen. Diese Meldung bestätigte sich glücklicherweise nicht.

Aktualisierung 16.01 Uhr:

Soeben soll es eine größere Schlägerei am Silbersee II geben. "Mehrere Anrufe sind bei uns eingegangen", sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. 

Aktualisierung 15.47 Uhr:

Wie unser Reporter berichtet, hat es am Silbersee II das erste Alkohol-Opfer gegeben. Ein junges Mädchen wird von dort ins Krankenhaus gebracht - allerdings ohne Blaulicht. So schlimm kann es also nicht sein.

Aktualisierung 15.37 Uhr:

Laut Auskunft der Polizeileitstelle mussten die Polizisten in Haltern noch nicht großartig eingreifen. Bis jetzt sei alles ruhig. "Wir hoffen, dass das auch so bleibt", so ein Polizeisprecher. So sah es übrigens um ca. 14.30 Uhr an der Antoniusbrücke aus:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

1. Mai: Party am alten Motorradtreff

Im Bereich des ehemaligen Motorradtreffs (gegenüber Lake Side Inn) füllte es sich ab Mittag. Hier feierten teilweise mehrere hundert Jugendliche.
01.05.2016
/
Im Bereich des ehemaligen Motorradtreffs (gegenüber Lake Side Inn) füllte es sich ab Mittag. Hier feierten teilweise mehrere hundert Jugendliche.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Bereich des ehemaligen Motorradtreffs (gegenüber Lake Side Inn) füllte es sich ab Mittag. Hier feierten teilweise mehrere hundert Jugendliche.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Bereich des ehemaligen Motorradtreffs (gegenüber Lake Side Inn) füllte es sich ab Mittag. Hier feierten teilweise mehrere hundert Jugendliche.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Bereich des ehemaligen Motorradtreffs (gegenüber Lake Side Inn) füllte es sich ab Mittag. Hier feierten teilweise mehrere hundert Jugendliche.© Foto: Daniel Winkelkotte
Am Stockwieser Damm im Bereich der Antoniusbrücke herrschten teilweise chaotische Verhältnisse, weil es so voll war.© Foto: Daniel Winkelkotte
Am Stockwieser Damm im Bereich der Antoniusbrücke herrschten teilweise chaotische Verhältnisse, weil es so voll war.© Foto: Daniel Winkelkotte
Mit Bollerwagen ausgerüstet zogen die Feiernden um den Stausee.© Foto: Daniel Winkelkotte
Am Stockwieser Damm im Bereich der Antoniusbrücke herrschten teilweise chaotische Verhältnisse, weil es so voll war.© Foto: Daniel Winkelkotte
Am Stockwieser Damm im Bereich der Antoniusbrücke herrschten teilweise chaotische Verhältnisse, weil es so voll war.© Foto: Daniel Winkelkotte
Am Stockwieser Damm im Bereich der Antoniusbrücke herrschten teilweise chaotische Verhältnisse, weil es so voll war.© Foto: Daniel Winkelkotte
Mit Bollerwagen ausgerüstet zogen die Feiernden um den Stausee.© Foto: Daniel Winkelkotte
Am Stockwieser Damm im Bereich der Antoniusbrücke herrschten teilweise chaotische Verhältnisse, weil es so voll war.© Foto: Daniel Winkelkotte
Am Stockwieser Damm im Bereich der Antoniusbrücke herrschten teilweise chaotische Verhältnisse, weil es so voll war.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Bereich des ehemaligen Motorradtreffs (gegenüber Lake Side Inn) füllte es sich ab Mittag. Hier feierten teilweise mehrere hundert Jugendliche.© Foto: Daniel Winkelkotte
Im Bereich des ehemaligen Motorradtreffs (gegenüber Lake Side Inn) füllte es sich ab Mittag. Hier feierten teilweise mehrere hundert Jugendliche.© Foto: Daniel Winkelkotte
Schlagworte Haltern

Aktualisierung 15.10 Uhr:

600 bis 700 Jugendliche feiern zurzeit am Silbersee II. "Die Polizei ist vor Ort und kontrolliert", so unser Reporter. 

 

Ein von Halterner Zeitung Live (@hzlive) gepostetes Foto am 1. Mai 2016 um 6:13 Uhr

 

Aktualisierung 14.53 Uhr:

Unser Reporter berichtet von chaotischen Verkehrsverhältnissen am Lake Side Inn. "Das hier noch nichts passiert ist, grenzt an ein Wunder", sagt er im telefonisches Gespräch mit unserer Redaktion. Immer wieder staue sich auch der Verkehr. Er appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, in dem Bereich möglichst vorsichtig zu fahren oder am besten einen anderen Weg zu nehmen. Auch Spaziergänger und Radfahrer seien immer wieder genervt, weil sie wohl von der Halterner Mai-Tradition nichts wussten, und sich nun durch die riesige Gruppe schlängeln müssen. Von Polizei ist übrigens nichts zu sehen.

 

Ein von Halterner Zeitung Live (@hzlive) gepostetes Video am 1. Mai 2016 um 5:56 Uhr

 

Aktualisierung 14.44 Uhr:

Unser Reporter schätzt, dass mittlerweile 350 Jugendliche auf dem Platz gegenüber des Lake Side Inn feiern. Gerade sind ein Krankenwagen und ein Notarzt vorgefahren, die sich um ein Mädchen kümmern, das kollabiert ist. Es wird ins Krankenhaus gebracht.

Aktualisierung 14.35 Uhr:

Auf dem Stockwieser Damm kurz vor der Einbiegung zum Karl-Homann-Weg war es gerade so voll auf dem Gehweg, dass die Jugendlichen auf die Straße ausweichen mussten. Auch die großen Bollerwagen mussten über die Straße geschoben werden. Dadurch staute sich der Verkehr. Das Ordnungsamt ist gerade dort eingetroffen.

Aktualisierung 14.30 Uhr:

Wie unser Reporter mitteilt, stehen auf dem Platz gegenüber des Lake Side Inn derzeit circa 250 Jugendliche.  Vor den Toiletten des nahe gelegenen Tretbootsverleihs haben sich lange Schlangen gebildet. Für den einen oder anderen männlichen Jugendlichen dauert das zu lange. Stattdessen wird die Notdurft von der Antoniusbrücke in die Stever verrichtet. „Ansonsten ist die Stimmung mit viel Alkohol ausgelassen“, so unser Reporter.

Aktualisierung 13.30 Uhr:

In der Polizei Leitstelle ist es bezüglich der 1. Mai-Feierlichkeiten in Haltern am See noch ruhig. Laut Auskunft eines Polizeisprechers sind mehrere Beamte im Westuferpark im Einsatz. Sie hätten aber bisher nicht eingreifen müssen. Es blieb in Einzelfällen bei Ermahnungen. Darüber hinaus gab es noch keine Einsätze am Silbersee II.

Ursprünglicher Artikel:

Einer unser Reporter war heute Vormittag schon am Westuferpark: "Die Stimmung war toll und friedlich. Ein Streifenwagen der Polizei kontrollierte zwischendurch die Lage", teilte er der Redaktion mit.

So sah es dann am Mittag auf dem Halterner Marktplatz aus:

 

Ein von Halterner Zeitung Live (@hzlive) gepostetes Video am 1. Mai 2016 um 3:09 Uhr

Von dort zogen die Jugendlichen dann weiter Richtung Stausee.

Wir berichten im Laufe des Tages an dieser Stelle weiter.

 

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Elfeinhalb Jahre Haft möglich

„Pfarrhaus-Prozess“ nach brutalen Überfällen: Angeklagter (44) legt spätes Geständnis ab