Jugendliche feierten eine friedliche Party im Westuferpark

Wachdienst vor Ort

Wachdienst und Mitarbeiter des Ordnungsamtes schoben am 1. Mai Dienst im Westuferpark: Dort feierten rund 500 Jugendliche eine friedliche Party.

HALTERN

von Von Silvia Wiethoff

, 01.05.2012, 16:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Ja zum Feiern - Nein zur Zerstörung", äußerten sich Marcel Buthmann und seine Freunde aus Haltern am 1. Mai im Westuferpark klar zur jüngsten Attacke auf die Hochzeitsallee.

"Ja zum Feiern - Nein zur Zerstörung", äußerten sich Marcel Buthmann und seine Freunde aus Haltern am 1. Mai im Westuferpark klar zur jüngsten Attacke auf die Hochzeitsallee.

Dafür gebührt ihnen Dank und Anerkennung. Die Jugendlichen wissen den WUP als Treffpunkt zu schätzen. Dass andere im Vorfeld der Maifeier Bäume beschädigten und Frevel am gesamten Park begingen, findet in keiner Weise ihre Zustimmung. „Wir hegen unseren WUP und nehmen auch unseren Müll wieder mit“, sagte der 18-jährige Marcel. Seine Clique ist davon überzeugt, dass es sich bei den Übeltätern, die ihre Zerstörungswut immer wieder im Westuferpark ausleben, nicht um Halterner Jugendliche handelt.Auf jeden Fall stehen sie nicht für die Mehrheit der jungen Leute, die sich zum Beispiel durch ihre Schülersprecher bereits im Vorfeld um eine friedliche Maifeier bemühten. Vier Mitarbeiter eines privaten Wachdienstes hatten bis gegen 24 Uhr gemeinsam mit Kräften des Halterner Ordnungsamtes ein wachsames Auge auf die Party im Park. Am späten Nachmittag meldeten sowohl die Polizei als auch Patrick Föcker vom Ordnungsamt keine nennenswerten Vorkommnisse.

Rund 500 jugendliche „Maigänger“ hatten sich bis zu diesem Zeitpunkt im WUP eingefunden. Für Toiletten war übrigens nicht gesorgt worden, worunter naturgemäß besonders die Mädchen zu leiden hatten. „Wir müssen immer jemanden zum Wache stehen mit ins Gebüsch nehmen“, erklärte eine Betroffene. Auch an anderen Orten in Haltern blieb es trotz Ausflugverkehrs ruhig. Große Anziehungskraft auf Besucher übten die Silberseen und der Halterner Stausee aus.

Lesen Sie jetzt